Auch im letzten Spiel der Hinrunde nochmal drei Punkte für die U10I.

Gegen Tura Hechthausen erarbeitete sich die U10I einen gleichermaßen verdienten, wie am Ende auch glücklichen Sieg!

Am 11.11.2018 erwarteten wir im Nachholspiel  Tura Hechthausen. Die Mannschaft, die als Tabellenletzter nach Driftsethe gereist sind, zählt zu den drei neuen Mannschaften aus dem Norden, die zur aktuellen Saison aufgestiegen sind.

Bei milden Temperaturen und leichtem Nieselregen galt es, die Hinrunde mit einem Sieg abzuschließen, um punktemäßig an dem Führungsduo dranzubleiben.

Nach den letzten beiden souveränen Spielen mit am Ende eindeutigen Ergebnissen wiesen wir die Mannschaft daraufhin, dass es bei den Umständen zunächst über die Einstellung gehen musste. Insbesondere, weil wir wieder zwei drei Kinder vor Ort hatten, die mehr mit dem Wetter zu tun hatten, als sich mit dem Spiel zu beschäftigen. Wenn man halt alle 30 Sekunden sagt, dass einem kalt ist, wird einem sicherlich nicht viel wärmer.

Sei es drum, auf dem Platz wurde schnell klar, dass das Spiel nicht im Vorbeigehen gewonnen werden wird. Der Gegner stand tief in der eigenen Hälfte und ließ uns wenig Raum zum Spielen.

Trotzdem machten wir es zu Anfang sehr gut und erspielten uns schnell ein paar gute Chancen. In der ersten Minute gleich Leo mit einer guten Chance, doch ohne Erfolg. Nur eine Minute später wieder Leo, doch sein Schuss nur gegen den Pfosten. Danach erst Lenny und dann Matti mit guten Aktionen im Mittelfeld, doch vorne nicht zu Ende gespielt.

In der 4. Minute die erste von unzähligen Ecken für uns. Silas gut vors Tor, abgeblockt, wieder Silas von der Seite, knapp am Tor vorbei. Nächste Ecke, dieses Mal durch Bjarne, doch alle verpassen. In der 6. Minute Balleroberung im Mittelfeld, toller Pass von Bjarne in die Schnittstelle der Abwehr auf Leo, der sich gut löst und dem Torwart keine Chance lässt, 1:0.

Damit sollte der Knoten doch geplatzt sein und der Schwung sollte uns helfen. Doch das Gegenteil war der Fall. In den folgenden Minuten kam Hechthausen besser ins Spiel und wir fielen in eine Tiefschlafphase, in der wir immer einen Schritt später am Ball waren, als der Gegner.

Quasi mit dem Anstoß kam Hechthausen gefährlich vor unser Tor, doch Erik kann den Ausgleich mit einer starken Fußabwehr halten. Danach eine Ecke für den Gegner, die allerdings keine Gefahr brachte. Im Gegenzug eine Ecke für uns. Silas mit der Hereingabe und Bjarne mit einem schönen Kopfball, doch wieder nur der Pfosten.

In der 11. Minute Erik mit zwei tollen Paraden, als Hechthausen uns klassisch auskonterte. Die anschließende Ecke ohne Gefahr. Obwohl sich Hechthausen immer wieder sehr tief fallen ließ, wussten wir die Räume im Mittelfeld nicht zu nutzen, weil wir nicht wach genug waren und keine klaren Bälle spielten. Dann in der 16. Minute wieder ein Konter des Gegners über unsere linke Seite. Die Abwehrreihe, die alleine gelassen wurde, rückte komplett raus auf die Seite, doch der Angreifer kann abschließen. Erik parierte noch stark, doch vor dem Tor stand ein weiterer Stürmer komplett blank und konnte den Ball ungehindert einschieben, 1:1 aus dem Nichts.

Jetzt waren wir wieder etwas engagierter und kamen noch zu Chancen. Bjarne gut auf Lenny, dessen Schuss am Tor vorbei. 20. Minute Torschuss Leo, pariert. Bjarne im Nachschuss, rechts vorbei.

Kurz vor der Halbzeit eine weitere Ecke durch Janik, abgefälscht, der Torwart ist geschlagen, doch der Ball prallt an die Latte, zum dritten Mal Aluminium in der ersten Halbzeit.

 

Dann war Pause und alle konnten durchpusten. Es wurde nochmal über die Einstellung gesprochen und dass wir klarer und konsequenter nach vorne spielen müssen.

2 Minuten nach dem Wiederanpfiff, Einwurf und pass nach vorne. Bjarne nimmt den Ball auf und trifft unhaltbar zum 2:1. Wieder machte sich Erleichterung breit und damit verbunden die Hoffnung, dass wir uns nun etwas leichter tun könnten. Es folgte eine Ecke für den Gegner, die Erik gut wegfaustete. Danach erstmal nur noch wir im Angriff.

Bjarne auf Joshua, Torschuss abgewehrt. Lenny auf Bjarne, wieder gehalten. Torschuss Leo, wieder nichts. Dann Rafael über rechts mit einem Abschluss, auch gehalten. Nächste Chance Joshua nach Vorlage von Janik, wieder pariert. Hinterher waren die Meinungen geteilt, ob der gegnerische Torwart so überragend gespielt hat oder ob wir es ihm auch oft einfach gemacht haben, weil wir einfach nicht platziert genug abschließen konnten. Ich denke die Wahrheit liegt klar in der Mitte.

In der 18. Minute mal wieder Tura vor unserem Tor, doch Erik hellwach geklärt. Die letzten Minuten waren wieder offener und aufgrund des knappen Vorsprunges hochspannend und verdammt eng. Man hörte sich den Gegner mehrfach anfeuern, dass nur ein Tor nötig sei.

Leo nochmal mit einem Abschluss, wieder nicht drin. Mal wieder eine Ecke durch Silas auf Bjarne. Eigentlich war der Ball schon im Tor, doch wieder hatte ihn irgendwie der Keeper zu fassen bekommen. 22. Minute einer der zahlreichen gefährlichen Konter des Gegners, weil wir trotz der Führung viel zu offen standen. Der Torschuss gut gehalten von Erik. Der Abschlag von Erik auf Joshua, der gut auf Leo und schön weitergeleitet auf Bjarne, doch der Abschluss wieder nicht gut genug.

Kurz vor Schluss ein guter Angriff durch den Gegner und plötzlich ein Stürmer alleine vor Erik. Die Hereingabe sehr gut, doch der Stürmer, der den Ball eigentlich nur noch reinschieben brauchte, trifft ihn nicht richtig, Glück gehabt. Vor dem Abpfiff noch einmal zittern. Ecke für den Gegner, Gewusel vor dem Tor, der Ball wie bei einem Flipper hin und her, doch dann geklärt und der erlösende Abpfiff.

Damit ging ein nervenaufreibendes Spiels zu Ende. Der Einsatz hat über das gesamte Spiel gesehen gestimmt, allerdings waren wir nicht so klar, wie in den letzten beiden Spielen. Heute hätten wir durchaus 10:1 gewinnen können, allerdings am Ende hätte es auch ganz schnell mal 2:2 stehen können, so dass wir die drei Punkte mitnehmen und damit die Hinrunde abhaken.

Insgesamt war diese relativ durchwachsen. Nach dem tollen Erfolg der letzten Saison haben wir und oft schwer getan, obwohl man sagen muss, dass man im Training immer wieder gute Dinge sieht und ein Fortschritt im spielerischen Bereich deutlich zu erkennen ist. Viele Spieler haben sich positiv entwickelt und die Neuerungen im Spiel haben wir sehr gut angenommen.

Nun gehen wir in die Hallensaison und werden je nach Wetterlage im Februar wieder aufs Feld gehen, um die Rückrunde noch besser zu gestalten. Im Gegensatz zur letzten Saison, in der wir die Tabelle rechnerisch meistens anführten, sind wir nun die Verfolger und wollen da sein, falls die beiden vor uns mal patzen.

 

Kader:

Erik: Wenn er geprüft wurde, immer stark, bei dem Gegentor sträflich allein gelassen

Silas: Erneut sehr zweikampfstark und tolle dynamischen Vorstöße, starke Ecken

Lenny: Nach hinten gewohnt souverän und auch nach vorne mit gutem Spiel

Tede: In der Abwehr sehr stark und auch im Aufbauspiel sicher, war immer zu Stelle

Jasper: Füllte hinten die Löcher und gewann fast alle seine Zweikämpfe

Matti: Sehr laufstark und engagiert, einige gute Läufe nach vorne.

Rafael: Über die rechte Seite trickreich und nach vorne gute Szenen

Joshua: Über links einige gute Aktion und Spielzüge, unglücklich im Abschluss

Janik: Im Mittelfeld sehr variabel und engagiert, immer ein Auge für den Mitspieler

Bjarne: Gab alles und vom Einsatzwillen vorbildlich, immer gefährlich, Siegtorschütze

Leo: Gewohnt sehr gefährlich vor dem Tor, leider diese Mal viel Pech, Torgarant

 

Tore:

1:0 Leo (6.), 1:1 (16.), 2:1 Bjarne (27.)