Beim Pfingstturnier in Habenhausen erreicht die U10I einen guten zweiten Platz.

Bei erneut sehr sommerlichen Temperaturen zeigten wir teilweise richtig guten Fußball und wurden verdient Zweiter.

 

Am 09.06.2019 ging es nach Bremen-Habenhausen zum Pfingstturnier. Die Sonne schien und es war alles bereitet für einen sportlich erfolgreichen und vergnüglichen Nachmittag. Mit einem Auswechselspieler und sehr gut aufgestelltem Kader hieß es in einer Gruppe mit sechs Mannschaften in 5 Spielen a 12 Minuten alles zu tun, um mal wieder einen Turniersieg einzufahren.

Im ersten Spiel trafen wir auf die JSG Löwen aus Riede/ Thedinghausen.

Der Gegner machte einen körperlich robusten und spielerisch guten Eindruck, so dass wir gleich da sein mussten. Das gelang uns eigentlich auch ganz gut. Wir schnürten den Gegner in der eigenen Hälfte ein und kamen nach Ecken zu guten Möglichkeiten. In der 2. Minute leider nur an den Pfosten. 4. Minute guter Aufbau von Erik zu Lenny, der sich über die rechte Seite gegen zwei Spieler durchsetzen kann, doch die Hereingabe wird abgefangen. Der anschließende Konter wird durch unsere Jungs leider ignoriert, da sie einfach vorne stehen blieben. Erik kann stark mit dem Fuß abwehren. Kurz darauf wieder eine brenzlige Situation, in der Erik stark mit vollem Körpereinsatz retten musste. In der Sechsten Minute wieder ein gefährlicher Abschluss gegen uns. Wir gaben das Spiel nun etwas aus der Hand, weil wir nicht mehr gut standen und nicht richtig dagegen hielten. Löwen hatte dann mehrere Ecken, die wir zum Glück alle abwehren konnten.

In der 9. Minute dann mal eine Ecke für uns von der rechten Seite. Joshua mit der flachen Hereingabe, Arvid zieht zum ersten Pfosten und macht ihn rein, 1:0. Nach vorne wurde es jetzt etwas besser, aber nach hinten standen wir nicht richtig hinter dem Mann, auch dem geschuldet, dass wir ohne Abseits spielten und das sehr ungewohnt war.

Das Spiel war jetzt absolut offen und es ging hoch und runter. 10. Minute guter Abschluss von Bjarne, doch gehalten. Dann Joshua über links ins Zentrum, Seitenwechsel zu Lenny, der sich festläuft, weil es auf dem kleinen Feldern auch zu eng war. Kurz vor Schluss ein Querpass vor dem eigenen Tor, der abgefangen werden kann, aber wir können den Ball zurückholen. Kurz vor dem Abpfiff noch eine gute Chance für Ole, doch gut pariert und der Nachschuss von Joshua auch gehalten. Dann war Schluss und wir hatten den erhofft guten Start ins Turnier geschafft.

Tore: 1:0 Arvid

 

Im zweiten Spiel ging es gegen den Gastgeber Habenhauser FV.

Der Anfang war etwas chaotisch und unsortiert. Der Gegner stellte sich mit vier Mann um den eigenen Strafraum, so dass es sehr eng wurde. Wir versuchten es dennoch über die spielerischen Lösungen. In der dritten Minute ein toller Aufbau von Erik durch fast die gesamte Mannschaft, Abschluss Ole, gehalten. In der nächsten Aktion wieder ein guter Angriff und Jubel bei uns, doch der Schiri entscheidet, dass der Ball noch nicht über der Linie war, also nur Ecke. Diese von links durch Joshua hoch auf Bjarne, der mit dem Kopf, doch der Keeper kann den Ball abwehren, Lenny im Nachschuss zum 1:0.

  1. Minute Einwurf und Direktabnahme von Bjarne, doch gut gehalten. Wir waren drückend überlegen, doch konnten erstmal nicht erhöhen. Nach hinten hatten wir das Spiel weitestgehend im Griff. Joshua mit einer guten Chance alleine vor dem Tor, doch gehalten. In der 8. Minute dann schönes Pressing, Joshua erobert den Ball und gibt ihn auf Thore, der sich gut durchsetzt und den Ball zum 2:0 einschiebt. Wir blieben jetzt vorne dran und ließen dem Gegner kaum noch Luft zum Atmen. Wir bewegten uns gut und spielten schön zusammen. Es ergaben sich noch gute Möglichkeiten, aber es blieb beim überzeugenden 2:0 Sieg

Tore: 1:0 Lenny, 2:0 Thore

 

Weiter ging es gegen Cuxhaven/ Duhnen.

Dieser Gegner machte es uns mal richtig schwer. Wir standen nie richtig zu den Leuten und kamen mit dem sehr schnellen Umschaltspiel nicht zurecht. Dazu kam, dass der Schiri sich vorgenommen hatte, in diesem Spiel den Kindern beizubringen, wie ein Einwurf richtig geht. Es wurden gefühlt 10 – 12 Einwürfe zurückgepfiffen, was unheimlich Spielzeit und Fluss wegnahm.

Davon abgesehen war es trotzdem so, dass wir mit dem quirligen Gegner nicht klar kamen. Außerdem waren wir nicht wach, so dass in den ersten Minuten nur der Gegner agierte. Wir standen in der Defensive oft schlecht. In der Offensive kamen wir dann besser ins Spiel, fanden allerdings nur selten die richtige Lösung. In der 5. Minute ein Einwurf für uns, der abgefangen wird und prompt lagen wir zurück, 0:1.

Das Spiel änderte sich dadurch zunächst nicht. Nach hinten immer zu spät und nach vorne zu inkonsequent. Wir kamen kaum zu klaren Chancen und es schien nicht, als könnten wir zum Ausgleich kommen. In der 10. Minute dann große Aufregung. Der Schiedsrichter gab eine zweifelhafte Ecke für uns. Die Eltern der Gegner fingen an, sich derartig aufzuregen, dass sich diese Unbeherrschtheit auf die Spieler übertrug und so kam es, dass ein Spieler von Cuxhaven wegen Schiedsrichterbeleidigung mit einer roten Karte vom Platz gestellt wurde. Das darf es eigentlich in dem Alter noch nicht geben.

Die anschließende Ecke von rechts durch Joshua auf Lenny, der den Ball mit dem Kopf in den Winkel befördert, 1:1. Sicherlich glücklich, aber nun wollten wir gegen einen Mann weniger auch noch den Siegtreffer.

Allerdings wollten wir das zu sehr und waren daher etwas zu hektisch nach vorne. Unsere Angriffe waren leider zu unkoordiniert und der Gegner stemmte sich gut dagegen. Kurz vor dem Ende hätten wir fast in Unterzahl noch einen Gegentreffer hinnehmen müssen, so dass wir mit dem Unentschieden zufrieden waren. Schließlich hatten wir in den 2 verbleibenden Spielen den Gesamtsieg noch in eigener Hand.

Tore: 0:1, 1:1 Lenny

 

Im vierten Spiel dann gegen VSK Osterholz. Mit einem Sieg würden wir ein Finalspiel in der letzten Begegnung bekommen.

Wir waren dieses Mal wieder sehr überlegen. Zu Beginn Joshua mit einer guten Aktion alleine vor den Torwart, der stark parierte. Wir blieben dran und kamen zu mehreren Chancen. Leider schafften wir es nicht, mal schnell ein Tor zu erzielen und vielleicht schnell ein zweites nachzulegen, um mal Ruhe ins Spiel zu bekommen. Der Schiri bremste das Spiel erneut durch viele Spielunterbrechungen nach kleinlichen Foulspielen, zumeist entschieden gegen uns. Der Gegner blieb dabei immer gefährlich, weil wir nach hinten unaufmerksam waren.

In der 4. Minute setzte sich Joshua klasse über links durch und vernaschte 2 Gegenspieler auf der Torauslinie, auch der Torwart wusste nicht mehr, wo der Ball war und es stand 1:0. In der 6. Minute wieder ein Freistoß für den Gegner, und keiner wusste warum. Ungefähr 9 Meter vor unserem Tor nahm der Schütze Anlauf, an Mauer und Erik vorbei zum 1:1.

Dadurch wurde es wieder etwas hektischer, doch in der 8. Minute gut raus gespielt auf Lenny, der sich über rechts gut durchsetzte und den Ball in der kurzen Ecke in den Winkel schoss, 2:1. Leider machte der Gegner unermüdlich weiter und wir ließen uns durch schlechtes Stellungsspiel hinten mehrfach überlaufen.

Nach vorne blieben wir weiter gefährlich. In der 10. Minute gut geklärt durch Tede, der weiter zu Joshua und lang auf Thore, der den Ball aufnahm und gut abschloss, doch knapp drüber. Danach Joshua mit einer Ecke, die erst abgewehrt wird. Joshua mit dem Nachschuss an den Pfosten. Dann nochmal Ole mit einem guten Lauf beim Konter, doch wieder unnötig vom Schiri unterbrochen. Bei dem Freistoß schießt Joshua den Ball weg und kassiert gelb. Kurz darauf war Schluss und wir hatten unser Finale erreicht.

Tore: 1:0 Joshua, 1:1, 2:1 Lenny

 

Im abschließenden Spiel ging es gegen Heiligenrode, die sich bisher schadlos gehalten hatten.

Leider hatte sich Erik zuvor verletzt, so dass er für das Spiel nicht zur Verfügung stand. Arvid meldete sich sofort und sprang für ihn ein. Damit hatten wir dann keinen Auswechselspieler, was sicher kein Vorteil war bei dem Wetter und den anstrengenden Spielen zuvor.

Dazu kam ein wirklich unglücklicher Spielverlauf, der schnell dazu führte, dass wir nie ins Spiel kamen und es somit kein echtes Finale wurde.

  1. Minute, wir blocken einen Angriff und alle bleiben stehen und schauen zu. Ein Gegner nimmt den Ball in Höhe der Mittellinie auf, schaut in Ruhe und schießt richtig stark in den Winkel zum 0:1. Eine Minute später nächster Angriff des Gegners, wir bleiben alle stehen und Arvid allein gelassen, 0:2.

Wir versuchten jetzt uns dagegen zu stemmen und spielten besser nach vorne, doch der Gegner war sehr stark und trat natürlich mit breiter Brust auf. In der 4. Minute dann der KO. Ein Schuss auf unser Tor, Arvid kann den Ball gut gegen den Querbalken lenken, doch leider hilft ihm keiner, so dass zwei gegnerischen Spieler alleine auf den Nachschuss warten und ungehindert zum 3:0 einschieben konnten. Damit waren unsere Spieler natürlich am Boden.

Trotzdem hatten wir noch guten Aktionen nach vorne. Es war das einzige Spiel gegen einen gleichwertigen Gegner, bei dem beide Fußball spielen wollten, so dass sich zumindest ein richtiges Spiel entwickeln konnte was leider vom Ergebnis nie spannend war. Es ging nun hin und her. Man muss unseren Spielen allerdings wirklich zu Gute halten, dass sie trotzdem weiter versuchten, ihr Bestes zu geben, wobei das jetzt sehr schwer war.

Dann in der 7. Minute der schönste Spielzug des Tages. Aus der Mitte zu Joshua, der weiter zu Ole, und der schön am Keeper vorbei zum 1:3. Wir können es und es wäre spannend gewesen, zu sehen, wie das Spiel verlaufen wäre, wenn es nicht so schnell entschieden gewesen wäre. Direkt nach unserem Treffer kam der Gegner zum 1:4. Der Gegner nutzte seine Überlegenheit nun gnadenlos aus und kam in der 10. Minute zum 1:5.

Ein bitteres Ende eines eigentlich ganz guten Turniers und unterm Strich der 2. Platz.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 1:3 Ole, 1:4, 1:5

Kader:

Erik: Starker Rückhalt, war immer da, wenn er gebraucht wurde, leider im Finale verletzt

Tede: Gute Leistung in der Abwehr, klärte viele Bälle und verteilte sie gut nach vorne

Arvid: körperlich sehr präsent, absolut mannschaftsdienlich und willensstark

Lenny: Viel gearbeitet im Mittelfeld, sehr torgefährlich und mit Tempo nach vorne

Thore: Engagement auf höchstem Level, sehr variabel einsetzbar, vorne und hinten stark

Joshua: Tolle Aktionen im 1gg1 und im Zusammenspiel, dribbelstark und tolle Ecken

Bjarne: Viel Einsatz, sehr bissig im Zweikampf, immer voll dabei, wenig effizient

Ole: Auf ungewohnter Position, sehr gute Leistung, viele Läufe/ gutes Zusammenspiel

Tore:

Lenny, (3). Joshua, Thore, Arvid, Ole

Die vielen Torschützen zeigen, wie variabel und unberechenbar wir heute nach vorne waren. Daraus ergeben sich sehr viele Möglichkeiten und ist für einen Trainer optimal.