Clasen hält den Sieg fest

U14 zeigt nach Rückstand Moral – Freitag kommt Hechthausen

Nach fast einem Monat ging es wieder mit dem Punktspielbetrieb weiter. Es ging zum Tabellenletzten nach Langen, wo wir mit einem Sieg uns aus der Abstiegsregion verabschieden wollten. Bei einer Niederlage wären wir allerdings mittendrin im Abstiegskampf. Personell hatten wir wieder einige Veränderungen. Alpers fiel aufgrund einer Ellenbogenverletzung aus und Haltermann war ortsabwesend. Dazu gesellte sich kurz vor Anpfiff Dageförde, der vor Anpfiff signalisierte, dass es mit seiner Bänderdehnung doch nicht ginge. Dafür half Arfmann-Knübel wieder aus, wie aus der U13 Hartmann und Krumrey.

Wie auch in den letzten Spielen fanden wir überhaupt nicht in die Partie rein. Zwar hatten wir nach einer Langener Unachtsamkeit die erste Chance im Spiel, doch danach wurde Langen immer besser. Sie schickten immer wieder ihren schnellen Stürmer auf die Reise, der gegen unsere heutige, zur Verwunderung aller, extrem langsame Abwehr leichtes Spiel hatte. Zunächst scheiterte er noch am heute sehr gut aufgelegten Keeper Clasen, doch in der 15. Minute war auch er machtlos, als er einen Ball im 1 gegen 1 nicht entscheidend entschärfen konnte und der 9er von Langen nur noch einschieben musste. Doch leider blieb es weiterhin bei diesem Spielverlauf. Wir versuchten zwar immer wieder nach vorne zu spielen, aber da bereits im Aufbauspiel eklatante Fehler passierten, kam Langen immer wieder vor unser Tor, ohne aber noch einmal richtig gefährlich zu werden. Auf der Gegenseite hatte Kräft zweimal die große Chance zum Ausgleich, welche aber vergeben wurden. Außerdem wurde ein Distanzschuss von Grotheer noch einmal gefährlich, der sich aber leider zu spät senkte.

Nachdem es wieder einmal eine sehr kritische Halbzeitansprache gab es eine Kehrtwende im Spiel, wie auch in den letzten Spielen. Bereits vier Minuten nach Wiederbeginn wurde Dettmar rechts geschickt, ging bis in den Strafraum rein und legte für Kräft quer, der seinen 3. Saisontreffer im zweiten Versuch markierte. Wir spielten nun zielstrebiger nach vorne. Gegen Ende des Spiels entwickelte sich das Spiel zum offenen Scheibenschießen. Zunächst gingen wir durch Wohlers, der aus 20 Metern abzog und ins rechte untere Eck traf, mit 2:1 in Fürhrung, doch in der Schlussphase war alles drin. Clasen musste mehrmals im direkten Duell mit den Stürmern die Führung behaupten und wenn er mal geschlagen war, rettete Batschick auf der Linie. Vorne hatten wir noch Krumrey, Kräft und den leider glücklosen Hartmann noch gute Chancen. Außerdem traf Grotheer nur den Pfosten. Letztendlich blieb es bei dem knappen 2:1 Sieg für uns.

Durch diesen „dreckigen“ Sieg entfernten wir uns vom Abstiegsplatz und überholten sogar den JFV Biber, der uns ja noch im Dezember begegnen wird. Die Garanten für den Sieg waren heute auf jedenfall Torhüter Clasen, der sich für seine harte Trainingsarbeit belohnt hat und ein Zeichen in Richtung Alpers gesendet hat, dass mit ihm zu rechnen ist. Die Torhüterposition scheint so langsam die Position zu sein, wo man sich keine Sorgen mehr machen muss, vorausgesetzt beide Keeper spielen so konzentriert, wie es Clasen heute tat. Außerdem merkte man Hartmann den Altersunterschied im gesamten Spiel nicht an, doch leider belohnte er sich für seine tolle Leistung nicht. Aber die gesamte Mannschaft machte ihre Aufgabe in der zweiten Halbzeit deutlich besser. Allerdings muss die Chancenauswertung deutlich besser werden, denn in den nächsten Spielen werden wir nicht so viel Chancen bekommen. Nun kommt aber erstmal Tabellennachbar Hechthausen nach Wittstedt. Und noch sind wir die einzige Mannschaft der Liga, die zu Hause noch gegentorlos ist. Wenn alle Spieler an Bord sind und wir vielleicht auch mal über 70 Minuten konsequent und konzentriert spielen, ist etwas Zählbares drin.

TV Langen: Greiß – David, Richter, Kattwinkel, Müller, Tscheppan, Koch, Demelt, Glomb, Maarbani

JFV Staleke U14: Clasen – Batschick, Antons, Arfmann-Knübel, Effe – Grafelmann, Krumrey, Wohlers, Hartmann, Dettmar – Kräft

Eingewechselt: Grotheer, Motz

Nicht eingesetzt: Dageförde

Tore: 1:0 Tscheppan (15.), 1:1 Kräft (39.), 1:2 Wohlers (52.)