Der U10I gelingt die Titelverteidigung beim GEWOBA-Cup in Bremerhaven

Eine geschlossene Mannschaftsleistung bringt den lang ersehnten ersten Turniersieg der Saison und rundet ein tolles Wochenende ab.

 

Nachdem wir tags zuvor bei unserem eigenen Trunier sportlich nicht so erfoglreich waren und trotzdem einen tollen Tag hatten, reisten wir am 23.06.2019 nach Bremerhaven mit dem klaren Ziel: Titelverteidigung.

Wir wollten bei dieser wirklich sehr professionell organisierten und für die Kinder keine Wünsche offen lassenden Veranslaltung noch einmal alles geben, um die sportlich nicht immer optimale Saison 2018/2019 versöhnlich enden zu lassen. Entsprechend hoch motiviert gingen wir in das Turnier. In zwei Gruppen ging es zunächst um den Einzug ins Halbfinale, das für uns als Titelverteidiger fest eingeplant war.

Im ersten Spiel gegen den GTV zeigten wir gleich, wo es hin gehen sollte.

Wir legten los, wie die Feuerwehr und ließen dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Nach einer Ecke von Joshua kam Leo zu einem sehenswerten Kopfball, der unhaltbar in den Winkel einschlug. Nach einer schönen Kombination konnte Leo zum 2:0 erhöhen. Weiter ging es Schlag auf Schlag und wir konnten das Erbnis durch Bjarne, Joshua und erneut Leo mit 5:0 sehr deutlich gestalten. Das war ein starker Auftakt.

Tore: 1:0 Leo, 2:0 Leo, 3:0 Bjarne, 4:0 Joshua, 5:0 Leo

 

Weiter ging es gegen die Mädchenmannschaft des OSC Bremerhaven.

Unsere Jungs hatten nach eigenem Empfinden schon vor dem Anpfiff klar gewonnen, weil es ja schließlich alles „nur“ Mädchen waren. Diese leichte Überheblichkeit wandelte sich mit der Zeit in Annerkennung. Wir waren zwar optisch überlegen, aber der OSC hatte eine bärenstarke Torhüterin, die uns das leben mehr als schwer machte und unfassbare Paraden zeigte. Letztlich gelang Bjarne das hochverdiente 1:0 und machte damit den nächsten Sieg perfekt.

Tore: 1:0 Bjarne

 

Der nächste Gegner war die Mannschaft des BSC Grünhöfe.

Trotz oder wegen der vorangegangenen Siege gingen wir etwas schläfrig in die Partie. Folgerichtig gerieten wir zunächst in Rückstand und wurden mit dem Gegentor wachgerüttelt. Die Mannschaft gab nun alles, um das Spiel zu drehen und damit sicher im Halbfinale zu stehen. Wir machten Druck und konnten zunächst durch Thore ausgleichen, 1:1. Wir blieben weiter dran und zwangen den Gegner noch zu einem Eigentor, das den letztliich auch verdienten Sieg brachte.

Tore: 0:1, 1:1 Thore, 2:1 Eigentor

 

Im abschließenden Gruppenspiel ging es gegen den stärksten Gegner, die TUSPO Surheide, um den Gruppensieg. Aufgrund der Konstellation hätte uns ein unentschieden gereicht.

Ohne Gegenwehr ließen wir erst das 0:1 zu und im Nu folgte auch noch das 0:2. Damit waren wir im Kopf schon fast geschlagen und konnten uns kaum noch entscheidend durchsetzen, um vielleicht noch einmal ran zu kommen. Am Ende hieß es dann 0:3. Etwas zu deutlich, aber vielleicht genau das richtige Zeichen, um uns nochmal konzentrierter und fokossierter zu machen.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3

 

Im Halbfinale erwartete uns der Sieger der anderen Gruppe, FC Sparta.

Zu Beginn war es ein offenes Topspiel und nach zwei Minuten kam der Gegner nach einer Unaufmerksamkeit unserer Abwehr zum 0:1. Wir ließen uns davon aber nicht aus dem Rhytmus bringen und fingen an, uns in allen Belangen zu wehren. Alle kämpften und legten alles rein. Folglich erarbeiteten wir uns erst durch Jermaine den Ausgleich und gingen im weiteren Verlauf nach einer tollen Einzelaktion von Bjarne mit 2:1 kurz vor Schluss in Führung. Stark dagegengehalten und sich den Finaleinzug redlich verdient.

Tore: 0:1, 1:1 Jermaine, 2:1 Bjarne

 

Der Finalgegner hieß wieder TUSPO Surheide.

Wer sich erinnert, genau diese Finalkonstellation gab es auch am ersten Finale der Saison beim Turnier in Meyenburg, welches knapp verloren ging. Auch das heutige Gruppenspiel machte nicht unbedingt mehr Hoffnung, gerade, weil unsere Kinder manchmal dazu neigen, aufgrund von Gegnernamen schon vorher den Kopf in den Sand zu stecken.Das sollte heute aber anders sein und wird gerne als gutes Omen für die Zukunft gewertet.

Wir legten super los. Mit der ersten Aktion kamen wir nach einer Ecke von Bjarne durch Jermaine zum schnellen Führungstreffer. Das gab uns unheimlichen Auftrieb und Surheide wirkte, wie ein angeschlagener Boxer. Wir gaben unglaublich viel Gas und traten als absolute Einheit auf, in der der Jeder für den Anderen arbeitete und dem Gegner keine Luft zum atmen ließ. Wir kamen noch zu kleiner Chancen und ließen hinten kaum etwas zu.

Am Ende kannte der Jubel keine Grenzen, als der Abpfiff ertönte und der Sieg fest stand.Tolle Leistung nach einem wirklich anstrengenden Wochenende. Herzlichen Glückwunsch an diese Mannschaft.

Tore: 1:0 Jermaine

 

Kader:

Erik, Tede, Jasper, Silas, Thore, Joshua, Devin, Bjarne, Leo, Jermaine.

 

Tore: Leo (3), Bjarne (3), Jermaine (2), Thore, Joshua