Deutliche Testspielpleite in Nordenham

U18 findet zu keiner Zeit ins Spiel – Grafelmann mit Ehrentreffer

Am heutigen Mittwochabend (07.08.2019) ging es für die U18 auf die andere Weserseite zur JSG Nordenham/Abbehausen. Es war ein für uns komplett unbekannter Gegner, der in der Bezirksliga Weser-Ems beheimatet ist und eine B-Jugend Mannschaft war. Die Partie wurde auf einem guten Kunstrasen ausgetragen, der durch die Regenfälle kurz vorher natürlich noch schneller wurde. Personell gab es wieder einige Änderungen. Weiterhin fehlten Effe und Lingner. Dazu waren Hinrichs und Dankowski im Urlaub. Verstärkt wurden wir heute von Kizilyel.

Von Beginn an kamen wir nicht ins Spiel. Kein Zugriff, keine Bewegung und an der Kommunikation fehlte es auch komplett. So ging es von Beginn an nur in die Richtung von Dageförde, der auch heute wieder im Tor stand. So kam Nordenham auch zwischen der 10. Minute und der 19. Minute auf eine 3:0 Führung. Beim ersten Gegentor ließ Dageförde eine Ecke durch die Finger ins lange Eck rutschen, beim zweiten Gegentor ein Stellungs- und Kommunikationsfehler zwischen Motz und Grotheer und beim dritten Gegentor ging eine Spieler der Heimmannschaft mit Hilfe eines Doppelpasses durch 8! Spieler durch und blieb eiskalt vor dem Tor. In der 28. Minute dann noch das 4:0 für Nordenham. Einzige Möglichkeit für uns war in der 31. Minute durch Dettmar, der sich erst im Kopfballduell behaupten konnte, dann aber den Ball nicht am Keeper vorbei schieben konnte. Das war auch der Halbzeitstand.

Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff dann das 5:0. Batschick ließ sich viel zu einfach austanzen, der Stürmer brachte den Ball scharf vor das Tor, wo Dageförde eine Fußabwehr machte genau vor die Füße eines weiteren Stürmers, der den Ball nur noch einschieben musste. Danach verflachte dann die Partie ein wenig, auch weil wir nun mutiger wurden und auch mal vorne mit mehr Dampf anliefen. Wir näherten uns dem Tor nun auch mehr. In der 63. und 64. Minute dann ein Doppelschlag zum 7:0 und in der 71. Minute dann noch das 8:0. Kurz vor Schluss machte dann Weihrich tief in der gegnerischen Hälfte dann Druck, der Ball kam in die Mitte zu Grafelmann, der direkt abzog und der Ball sprang vom Innenpfosten ins Tor. Das war auch der Endstand.

In dieser Partie konnte man gut sehen, was passiert, wenn man nicht die nötige Bereitschaft hat, jeden Weg zu machen und von Beginn voll fokussiert ist. Das müssen wir im nächsten Spiel gegen Pennigbüttel dringend abstellen, damit wir gut gerüstet für das Pokalspiel gegen Biber sind.

JSG Nordenham/Abbehausen: Woge – Janßen, Jürgens, Möbus, Önder, Bruns, Böhme, Emmert, Atici, Laber, Schroeter

JFV U18: Dageförde – Batschick, Motz, Hovhannisjan, Grotheer – Antons, Grafelmann, Weihrich, Dettmar, Rohen – Brune

Eingewechselt: Brähler, Kizilyel, von Düllen

Zeitstrafe: Möbus wg. Unsportlichkeit (25.) /-

Tore: 1:0 Janßen (11.), 2:0/8:0 Böhme (15./71.), 3:0 Möbus (19.), 4:0 Schroeter (28.), 5:0 Önder (42.), 6:0 Jürgens (63.), 7:0 Bruns (64.), 8:1 Grafelmann (73.)