U10 I bei der HKM-Zwischenrunde mit einem weinenden und einem lachenden Auge

Am Ende fehlte eine Mischung aus Konsequenz und Glück, um mit beiden Mannschaften in die Endrunde einzuziehen.

Am 27.01.2019 reisten beide Mannschaften der U10I des JFV Staleke gemeinsam nach Hemmoor, um Seite an Seite in die Endrunde einzuziehen. Nachdem sich die beiden Mannschaften jeweils als Gruppenerster ihrer Vorrundengruppen für die Zwischenrunde 2 qualifiziert hatten, sollten nun die ersten beiden Plätze gesichert werden. Dabei konnten wir bis auf zwei krankheitsbedingte Ausfälle auf den gesamten Kader zurückgreifen.

 

Der Spielplan wurde vom Veranstalter derartig angepasst, dass das Spiel unserer Mannschaften gegeneinander das Turnier eröffnete. Im Anschluss galt es, möglichst alle Spiele gegen die 3 weiteren Gegner zu gewinnen, um die Endrunde klar zu machen. Leider sollte dieser Plan nicht aufgehen und das Ende „dramatisch“ werden.

Zunächst kam es also zum direkten Duell von Staleke I (Nobby) gg Staleke II (Marcy).

Es sollte das erwartet ausgeglichene Spiel werden, bei dem sich die Mannschaften nichts schenkten. Natürlich kennen sich alle und wussten sehr genau um die gegenseitigen Stärken und Schwächen.

In der 2. Minute hatte Leo die erste große Chance, doch Bjarne konnte den Schuss abblocken. Im Gegenzug Silas und Bjarne mit einer guten Möglichkeit, doch am Tor vorbei. 5. Minute Lenny alleine vor Erik, doch gut gehalten. Eine Minute später Silas mit einem Freistoß, der nur knapp am Tor vorbeistrich.

In der 7. Minute zeigte Leo seine ganze Klasse, ließ zwei Gegenspieler gekonnt stehen und legte den Ball stark an Jermaine vorbei ins Tor.

In den letzten zwei Minuten versuchte die Mannschaft von Marcel nochmal alles, um ein Unentschieden zu erreichen. Rafael und Bjarne hatten hierzu gute Chancen, doch es war kein Vorbeikommen an dem starken Erik im Tor.

So ging der Sieg in diesem Spiel an Norberts Mannschaft, da sie für den Moment die höhere individuelle Klasse hatten.

Tore: 0:1 Leo

 

Es folgten die weiteren Spiele ohne große Pausen. Quasi jedes Spiel in der Halle war mit Beteiligung des JFV Staleke. Und den Gegnern war nicht entgangen, dass wir unsere Mannschaften keineswegs in „stark“  und „schwach“ aufgeteilt hatten, sondern die Kader recht ausgeglichen waren.

 

Weiter ging es mit dem Spiel von Marcys Mannschaft gegen die TSG Nordholz.

Da wir diese Mannschaft aus der Vergangenheit kannten, war uns klar, dass es der stärkste Gegner ist. Aufgrund der Auftaktniederlage war ein Sieg in diesem Spiel Pflicht.

Wir begannen gut und Rafael hatte gleich eine gute Torchance, doch leider daneben. Im Gegenzug wären wir fast bei einem Konter ins Hintertreffen geraten. In der 3. Minute setzte sich Silas toll über links durch und legte den Ball ins lange Eck, 1:0. Eine Minute später die gleiche Situation durch Silas über links, doch dieses Mal die Hereingabe auf Rafael, der den Ball über die Linie drückt, 2:0.

Mit dieser Führung zogen wir uns ein wenig zurück, um den Sieg zu sichern, weil Nordholz vorne einen starken Stürmer hatte, der immer gefährliche Ansätze hatte. In der 5: Minute klärte Jermaine im Tor noch stark, nur eine Minute später standen wir nicht gut und der besagte Stürmer konnte den Ball alleine vor Jermaine unhaltbar ins lange Eck einnetzen, nur noch 2:1.

Damit wurde es doch noch zu einer Zitterpartie, in der Rafael frei vor dem Tor die Chance hatte die Entscheidung zu erzielen, doch gut gehalten. Wir wehrten noch den einen oder anderen Angriff ab und dann war es geschafft.

Tore: 1:0 Silas, 2:0 Rafael, 2:1

 

Damit ging es weiter mit Nobbys Mannschaft gegen den FC Lune.

Furioser Start mit zwei Torchancen durch Leo, doch beide vorbei. Danach Lune mit einem Angriff, doch Erik rettete im eins gegen eins. In der dritten Minute wieder Leo im Angriff und dieses Mal erfolgreich, 1:0. Im Gegenzug Tede mit einer guten Abwehr.

Das Spiel war ausgeglichener als erwartet. Es ging hin und her. Lune wehrte sich und hatte gute Einschusschancen, weil wir nicht konsequent genug waren. Erik konnte den Kasten zum Glück sauber halten. Thore hatte kurz vor Schluss noch eine gute Chance, doch vorbei. Mit dem Schlusspfiff noch einmal großes Glück, als der Gegner aus dem Gewühl den Ball nur an den Pfosten traf.

Tore: 1:0 Leo

 

 

 

 

 

Als nächstes musste Marcys Mannschaft gegen den FC Lune ran.

Wir wussten also, was auf uns zu kommt und waren darauf eingestellt, dass Lune uns alles abverlangen würde. Wir machten es aber sehr gut und dominierten das Spiel weitesgehend. Der Gegner blieb aber immer gefährlich. In der 2. Minute rette Ian stark in letzter Sekunde. Dann folgten Chancen für uns im Minutentakt. Erst Bjarne ohne Glück. Dann ein toller Konter über Lenny und Bjarne, doch wieder kein Tor. Dann in der 5. und 6. Minute Bjarnes Schuss zunächst gehalten und beim nächsten Abschluss nur die Latte. Langsam lief die Zeit davon. Kurz darauf machte es Bjarne viel besser und traf stark zum 1:0. In der 8. Minute klärte Silas hinten souverän mit Auge. Kurz vor Schluss nochmal ein toller Spielzug. Abwurf Jermaine auf Lenny, der gut zu Rafael und schön auf Silas gespielt, doch leider ohne krönenden Abschluss.

Danach war Schluss. Ein knappes Ergebnis, auch weil Lune immer wieder Nadelstiche setzte, aber unterm Strich vollkommen verdient.

Tore: 1:0 Bjarne

 

Damit lief der Tag eigentlich voll nach Plan. Für die abschließenden Spiele beider Mannschaften gegen Beverstedt waren Siege fest eingeplant, so dass die Mannschaft von Nobby nur noch die Hürde gegen die TSG Nordholz nehmen musste.

Allerdings war das offensichtlich auch dem Gegner klar, der die Endrunde nicht abschenken wollte und alles gab, um sich zu wehren, wie auch schon in den zahlreichen Aufeinandertreffen in den letzten Jahren.

Es wurde ein gutes und ausgeglichenes Spiel. 1. Minute Chance durch Leo, doch vorbei. Im Gegenzug Tede mit einem Block gegen den starken Stürmer. Thore und Mattis schnell und leichtfüßig nach vorne, doch ohne Durchschlagskraft. Dann wieder in der Defensive Erik im eins gegen eins gut gehalten. Nächste Minute wieder Erik mit einer tollen Parade. Dann wieder wir in der offensive. Leo mit einer Einzelaktion durchgesetzt, doch knapp am Tor vorbei. Weiter mit guten Aktionen von Janik und Mattis im Mittelfeld, doch nicht genug Zug nach vorne. 6. Minute Leo frei vorm gegnerischen Tor, gehalten. Eine Minute später machte es Leo besser, 1:0. Das sollte es doch gewesen sein, weil ein Unentschieden reichen sollte.

Kurz vor Schluss fiel dann doch der Ausgleichstreffer, weil wir zu hektisch waren und es nicht verstanden, den Vorsprung zu verwalten oder sogar auszubauen. Der Gegner warf nun alles nach vorne, aber die offizielle Spielzeit war eigentlich bereits beendet. Warum auch immer ließ der Schiedsrichter jedoch immer weiter spielen. Wir konnten uns nicht mehr befreien und fast eine volle Minute nach dem eigentlichen Ende war es dann soweit, der Gegner nutzte eine Unkonzentriertheit und konnte den Ball über die Linie befördern, 1:2. Danach erfolgte der Abpfiff.

Tore: 1:0 Leo, 1:1, 1:2

 

Das war sehr bitter und unnötig. Allerdings war das rechnerisch noch kein Beinbruch, da nun die drei vorderen Mannschaften alle 6 Punkte und ein offenes Spiel hatten.

 

Die Mannschaft von Marcy legte gegen Beverstedt vor.

Es wurde ein einseitiges und vollkommen überlegen geführtes Spiel. Dabei zeigte unsere Mannschaft, wie toll sie gemeinsam Fußball spielen können, gerade wenn sie den Raum vom Gegner bekommt.

Mit dem Anpfiff eroberte sich Bjarne den Ball im Mittelfeld und ließ dem Gegner keine Chance, 1:0. 2. Minute Hereingabe von Bjarne auf Ian, der das Tor knapp verpasste. 3. Minute Jasper mit einem schönen Pass auf Bjarne, der ohne Probleme zum 2:0. Eine Minute später Silas stark über links, doch seine Abschlüsse mehrfach abgeblockt. Er blieb aber dran und bekam den Ball am Ende doch über die Linie, 3:0. Wir schalteten nun einen Gang zurück, wobei wir weiter gut spielten und Chancen hatten, während sich Jermaine im Tor beschwerte, dass er nix zu tun hatte.

In der 8. Minute Lenny mit einem tollen Solo an mehreren Gegnern vorbei und auch keine Chance für den Torwart, 4:0. Kurz darauf Bjarne stark über rechts und super Auge für Silas, der die Hereingabe nicht verwerten kann. Kurz vor dem Ende dann noch Bjarne mit dem 5:0. Ein tolles Spiel der gesamten Mannschaft, die wirklich super zusammengespielt hat und jeder einzelne sehr gut ausgesehen hat, mit Leidenschaft und Zusammenhalt.

Tore: 1:0 Bjarne, 2:0 Bjarne, 3:0 Silas, 4:0 Lenny, 5:0 Bjarne

Damit stand Marcys Mannschaft mit 9 Punkten und 8:2 Toren zunächst auf dem ersten Platz. Nordholz kam nach dem letzten Spiel auf 9 Punkte und 7:3 Toren auf den vorerst zweiten Platz.

Die Ausgangslage für Nobbys Mannschafft gegen Beverstedt war damit klar, es wurde ein Sieg mit mindestens 4 Toren Vorsprung benötigt, um an Nordholz vorbeizuziehen.

Der Gegner hatte die Rechenspiele natürlich mitbekommen und stellte die Mannschaft ein wenig um. Man versuchte mit 4 Abwehrspielern und einem neuen Torwart alles, um eine hohe Niederlage zu verhindern, was natürlich legitim war, uns aber an den Rand der Verzweiflung bringen sollte.

Das Spiel ging optimal los. Leo erzielte quasi mit dem Anpfiff das 1:0, so könnte es weiter gehen. Es folgten unzählige Angriffe auf das gegnerische Tor. Doch insgesamt alles zu fahrig und unstrukturiert. Dazu kam, dass der neue Torwart wie ein Krake alles abfing, was auf sein Tor kam. Leider gelang es der Mannschaft nicht, gemeinsam die vielbeinige Abwehr klar auszuspielen. Je mehr Zeit verging, desto hektischer und kopfloser wurden die Angriffe. Hinten fing Tede als Fels in der Brandung alle langen Bälle des Gegners, der gar nicht wirklich nach vorne spielen wollte, ab. In der 7. Minute erzwangen wir ein Eigentor des Gegners, 2:0. Kurz darauf gelang Thore über links das 3:0. Es war noch eine Minute auf der Uhr und es kam wieder Hoffnung auf. Doch schon vor Ablauf der 10 Minuten pfiff der Schiedsrichter ab und begrub damit jegliche Hoffnung auf das entscheidende Tor. Wir wollen die Schuld nicht auf den Schiri abwälzen, denn gefühlt hatten wir 25 Torchancen, doch ärgerlich ist das schon, wenn man hinzuzieht, dass das Nordholzspiel so lange ging, bis wir „endlich“ verloren hatten. Unterm Strich bleibt es aber dabei, dass wir es nicht geschafft haben, als Mannschaft die nötigen Ergebnisse zu erzielen.

Tore: 1:0 Leo, 2:0 Eigentor, 3:0 Thore

 

Norberts Mannschafft hatte damit 9 Punkte und ein Torverhältnis von 6:2. Damit fehlte ein Tor, um auf den 2. Platz zu kommen. Somit zog „nur“ Marcys Mannschaft in die Endrunde ein.

Alle waren ein wenig wie erstarrt und in der Kabine wurde noch heiß diskutiert, woran es gelegen hatte. So bitter das Ganze auch war, gut zu sehen, wie reflektiert die Kinder sich damit auseinandersetzten und auch untereinander nicht mit Kritik sparten. Da kann man sich auch mal streiten und richtig ärgern. Ab dem nächsten Training muss es dann abgehakt sein und man arbeitet gemeinsam daran, daraus zu lernen und sich zu entwickeln.

 

Kader Nobbys Mannschaft:

Erik, Tede, Mattis, Mia, Devin, Thore, Janik, Leo

Da ich die Spiele kaum gesehen habe, gibt es hierzu keine Einzelkritiken.

Tore: Leo (4), Thore

 

Kader Marcy Mannschaft:

Jermaine: Sicherer Rückhalt im Tor, gutes Aufbauspiel, tolles Turnier als Torwart

Jasper: Bestes Turnier von ihm, starke Zweikämpfe, sehr engagiert, mutig nach vorne

Ian: Toller Einsatz, sehr Zweikampfstark, gute Aktionen nach vorne

Silas: Hinten kaum zu überwinden, nach vorne mit tollen Aktionen, unermüdlich

Lenny: Souveräner Abwehrchef, Tolles Stellungspiel/ Zweikämpfe und stark nach vorne

Rafael: Sehr agil über die rechte Seite, immer anspielbar und gefährlich nach vorne

Bjarne: vorbildlicher Einsatz, stark im Spiel, sehr Torgefährlich im Abschluss/Passspiel

Tore: Bjarne (4), Silas (2), Rafael, Lenny