Die U10 I absolviert nach einem tollen Trainingslager gemeinsam das deutsche Sportabzeichen!

 

Zunächst hieß es am 01.09.2018 für die Kinder Abschied nehmen von ihren Eltern, denn wir zogen für gut 30 Stunden in die Kaserne in Garlstedt. Die Trainer hatten ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet, das für viel Schweiß aber sicherlich auch für eine Menge Spaß sorgen sollte. Hierbei wurden wir den Vätern von Marian und Mia unterstützt. Vielen Dank an Stefan und Andree.

Samstagmorgen bezogen wir unsere Stuben in der Unterkunft. Im Anschluss ging es zur ersten Trainingseinheit auf dem Platz. Während des Aufenthaltes galt es diverse Male, die Strecke von der Unterkunft zum Trainingsgelände zu überwinden. Diese gut 1000 Meter lange Strecke legten wir im Dauerlauf zurück und nutzen das als Aufwärmeinheit. Nach der Mittagsverpflegung im Mannschaftsheim und einer anschließen Mittagspause ging es wieder auf den Platz.

Nach der zweiten Trainingseinheit erwarteten wir Jana Thielking, die Physiotherapeutin der ersten Herren des FC Hagen/Uthlede. Die Kinder hatten sich versammelt, um bei einem großen Obstteller für zwischendurch den Ausführungen von Jana zu lauschen. Dem Vortrag über Sportverletzungen und Regeneration, gespickt mit Anekdoten der ersten Herren und insbesondere über Kai Diesing, den viele unserer Kinder als Idol auserkoren haben, folgte eine praktische Einheit mit Koordinations- und Stabilisationsübungen. Vielen Dank dafür an Jana.

Anschließend gab es auf dem Platz einen Gruppen-Wettkampf mit Tauziehen, Seilspringen, Weitwurf und weiteren Geschicklichkeitsübungen. Dabei hatten alle viel Spaß und die Kinder fanden als Gruppe toll zusammen.

Danach ging es zurück in die Unterkunft, um uns für das Abendprogramm fertig zu machen. Dann frisch und hungrig zurück zum Platz, wo uns eine Grillhüte zur Verfügung stand. Hier wurden Nackensteaks und Würstchen gegrillt und eine schöne Zeit zusammen verbracht. Noch vor dem Essen wählte die Mannschaft ihren ersten offiziellen Kapitän. Glückwunsch an Bjarne und seine Vertreter Leo und Joshua. Nach dem Essen wurde noch zusammen das ein oder andere Spiel gespielt. Immer wieder faszinierend, wie zu Anfang einige Kinder fragen, ob sie mitmachen müssen und kurze Zeit später sind es die gleichen Kinder, die nicht wieder aufhören wollen. Nach viel Spaß und ner Menge Lachen bei Montagsmaler (Künstler haben wir nicht sooo viele im Team 😉 ), Wer bin ich und left right center, bei dem Matti den Sieg holte und einen Pokal abräumte, gab es noch die Siegerehrung des Gruppenwettkampfes.

Um 22.00 Uhr machten wir uns dann auf den Weg zur Unterkunft. Dort kehrte dann relativ schnell Ruhe ein. Am nächsten Morgen klingelte um 06.45 Uhr der Wecker. Zum Erstaunen der Trainer waren einige Kinder schon wach und bereit für unseren Morgenlauf. Bei Nebel und bester Morgenluft ging es fast idyllisch auf eine ca. 2,5 km lange Runde, die wir mit der einen oder anderen Kraftübung bereicherten. Die Kinder machten super mit und stärkten sich anschließend beim Frühstück.

Und schon ging es wieder zum Trainingsplatz für eine weitere Trainingseinheit. Hierbei unterstützte uns Florian Naujoks, langjähriger Torwart beim FC Hagen/Uthlede. Er machte eine Torwarteinheit mit einigen Kindern, die total begeistert waren. Danke dafür an Flo.

Dann erwartete uns Andreas Dullweber, der mit den Kindern einen Kraftausdauerparcours absolvierte, der es wirklich in sich hatte und alle an ihre Grenzen brachte. Viele interessante Übungen, von denen sich die Trainer sicher einiges für die Zukunft gemerkt haben. Zwischen den Einheiten hielt er noch einen Vortrag über gesunde Ernährung, dem die Kinder gebannt lauschten. Andreas gestaltete diesen sehr anschaulich, was dazu führte, dass die Kinder sicherlich das eine oder andere mitnehmen konnten. Vielen Dank Andreas.

Nach dieser kräftezehrenden Einheit ging es wieder zurück. Erst gab es Mittagessen und eine Pause. Dann wurden die Stuben aufgeklart und das Gepäck verstaut. Und dann ein letztes Mal Richtung Trainingsplatz. Weil die Kinder alle Einheiten super mitgezogen hatten, durften sie sich die Übungen für dieses Training aussuchen, so dass die meiste Zeit Beachvolleyball gespielt wurde.

Es folgte zum Abschluss ein großes Spiel, in dem die Kinder ihre letzten Reserven verbrauchen konnten.

Nach dem Spiel hieß es dann, die Heimreise anzutreten. Alle machten einen zufriedenen aber auch geschafften Eindruck und der Sonntagabend dürfte bei vielen zu Hause nicht allzu lange gegangen sein.

 

Insgesamt eine tolle Veranstaltung, die unsere Mannschaft mit Sicherheit weiter zusammen gebracht hat. Vielleicht nicht unser letztes Trainingslager!

Nachdem wir während des Trainingslagers auch Übungen wie Laufen, Weitsprung und Weitwurf eingebaut und alle Kinder gut abgeschnitten hatten, absolvierten wir am 12.09.2018 gemeinsam das deutsche Sportabzeichen.

Hierbei hieß es für die Kinder folgende Disziplinen zu meistern:

800m Lauf, 30m Sprint, Weitsprung, Weitwurf.

Drei offizielle Prüfer hatten sich bereit erklärt, unsere Leistungen abzunehmen. Alle drei machten die Zeit zu einer schönen Veranstaltung für die Mannschaft.

Auch die Trainer wollten als Vorbild vorrangehen und machten selbstverständlich auch mit. Allerdings hießen unsere Disziplinen etwas anders und brachten uns schon an unsere Grenzen, aber mit der tollen Unterstützung der Kinder meisterten auch wir die gestellten Aufgaben.

Alle machten toll mit und zeigten super Leistungen. Geschafft haben alle Kinder das Abzeichen, wobei wir davon fest ausgegangen sind auch wenn den Kindern die Aufregung anzumerken war, weil alle fit und motorisch gut drauf sind. Ob es allerdings das Abzeichen in bronze, silber oder gold geworden ist, werden wir erst im neuen Jahr erfahren, wenn die Urkunden in einer großen Veranstaltung offiziell überreicht werden.

Wieder eine schöne Aktion, die den Kindern sicher mehr eingebracht hat, als eine Urkunde. Vielen Dank an Dana Rösler, die uns auf die Idee gebracht und als Prüferin vor Ort war.