Die U10I beendet die Hallenkreismeisterschaft auf dem 3. Platz.

Eine tolle Teamleistung bringt uns einen Platz auf dem Podest ein.

Am 16.02.2019 ging es nach Beverstedt zur Endrunde der Hallenkreismeisterschaft. Nachdem Nobby mit seiner Mannschaft in der Zwischenrunde aufgrund eines fehlenden Tores an der Tordifferenz gescheitert war, hatte Marcel mit seiner Mannschaft sowohl die Vorrunde, als auch die Zwischenrunde jeweils als Gruppenerster gemeistert. Jetzt hieß es, sich so weit wie möglich nach vorne zu arbeiten. Bei dem Teilnehmerfeld keine leichte Aufgabe. Es ging in einer 6er-Gruppe Jeder gegen Jeden. Hinzu kommt, dass in den letzten Wochen immer viele Kinder krankheitsbedingt ausfielen und wir nie alle gemeinsam einspielen konnten. Trotzdem waren alle Kinder dabei und besonders erwähnenswert, auch viele Spieler, die ausgeschieden waren, sind in die Halle gekommen, um uns zu unterstützen, ein starkes Zeichen von Teamgeist.

Im ersten Spiel trafen wir auf den FC Land Wursten.

Zunächst kam der Gegner etwas besser ins Spiel. Wir brauchten etwas Anlaufzeit, um richtig wach zu werden. 2. Minute Ecke für Land Wursten, doch Jermaine im Tor kann diese locker abfangen. Eine Minute später nochmal ein Vorstoß des Gegners, der aber am Tor vorbei ging.

Jetzt fingen wir an, Fußball zu spielen. Joshua erobert im Mittelfeld den Ball, Pass auf Bjarne, der den Ball sicher im Tor unterbringt, 1:0. Nur zwei Minuten später Silas stark über links auf den mitgelaufenen Joshua, der den Ball wieder quer spielt und Silas schließt zum 2:0 ab.

Danach dominierten wir das Spiel. Der Gegner hatte zwei Minuten vor Schluss noch einen Abschluss, den Jermaine gut hielt. Kurz vor Schluss noch eine tolle Kombination zwischen Rafael und Bjarne, doch den Schuss konnte der Keeper halten.

Ein guter Einstand ins Turnier mit einem klaren Sieg.

Tore: Bjarne, Silas

 

Weiter ging es gegen die TSG Nordholz, die Mannschaft, der Nobbys Team das Ausscheiden zu verdanken hatte.

Wir wussten um die Stärken des Gegners und waren gewarnt, doch der Spieler, der uns das Leben immer sehr schwer macht, wurde nicht wie gewohnt nach vorne gestellt, sondern markierte hinten den Libero. Dadurch mussten wir hinten nicht so aufpassen und konnten mit starkem Passspiel nach vorne viele Chancen kreieren.

In der 3. Minute Bjarne und Lenny zusammen über rechts. Bjarne dann vor dem Tor eiskalt, 1:0. Nur eine Minute später Joshua und Bjarne im Zusammenspiel, viel zu schnell für den Gegner. Joshua mit dem 2:0. In der 7. Minute mal ein Angriff des Gegners, doch Jermaine mit einem Spagat im Tor und einer tollen Fußabwehr. Eine Minute später fängt Bjarne einen Pass des Gegners ab und setzt sich alleine durch, 3:0. Kurz vor Schluss nochmal ein toller Spielzug, fast wie Barcelona in seinen besten Zeiten. Rafael auf Joshua, direkt weiter zu Bjarne, der vollendet zum 4:0.

Ein absolut überzeugender und vor allem spielerisch toller Sieg.

Tore: 1:0 Bjarne, 2:0 Joshua, 3:0 Bjarne, 4:0 Bjarne.

 

Im dritten Spiel wartete der TSV Debstedt. In der Hallensaison hatten wir zwei Mal gegen sie gespielt und waren beide Male gefühlt besser, hatten aber beide Spiele verloren.

Offensichtlich war unsere Mannschaft aufgrund der ersten beiden Spiele etwas überrascht, weil wir nun fast nur nach hinten gedrängt wurden. Wir konnten uns kaum befreien und eigene Chancen erspielen.

Der Gegner war gewohnt wuselig und agil. Sie kamen zu einigen guten Chancen. Alles, was der aufopferungsvoll kämpfende Silas nicht verhindern konnte, hielt Jermaine überragend.

In diesem Spiel hieß es zu kämpfen, um die Punkte nicht herzugeben und das tat die gesamte Mannschaft, so dass wir am Ende mit einem 0:0 vom Platz gingen. Viel schlimmer als der Punktverlust, wog allerdings die Verletzung, die sich Bjarne in der letzten Sekunde zuzog. Er kam humpelnd und weinend vom Platz, weil er sich das Knie verdreht hatte. Das ließ nichts Gutes vermuten.

Tore: Fehlanzeige

 

Weiter ging es gegen den JFV Unterweser.

Bjarne versuchte es noch einmal auf dem Platz, doch da er nicht richtig laufen konnte, wurde er gleich wieder ausgewechselt. Das veränderte unser Spiel entscheidend.

Zu Anfang kamen wir noch zu Abschlüssen. Rafaels Schuss konnte gehalten werden. Dann wurde der Gegner immer stärker und wir verlagerten uns aufs Verteidigen. Nach vorne fehlte dann oft die Kraft und damit die Präzision.

Unsere Mannschaft hielt lange gut mit und gab alles, um zumindest wieder ein Unentschieden zu erreichen, doch der spielstarke Gegner kam immer wieder zu Möglichkeiten. Gemeinsam warfen wir alles rein und hinten hielt Jermaine herausragend.

In der 8. Minute war es dann so weit und Unterweser kam zum nicht unverdienten 0:1. Wir konnten danach nicht mehr zurückschlagen, so dass das erste Gegentort gleichbedeutend mit der ersten Niederlage war.

 

Tore: 0:1

 

Im abschließenden Spiel hieß der Gegner FC Geestland.

Über den Gegner ist uns alles bekannt und trotzdem war es wie so oft eine unangenehme Partie. Die Konstellation war so, dass wir bei einem Sieg sicher zweiter wären und aufgrund des Torverhältnisses sogar gute Chancen auf den Turniersieg hätten, es war also quasi das Finale. Es kam aber wie meistens. Wo es in den ersten vier Spielen nicht ein Foul gab, ging es dieses Mal wieder zur Sache. Allein ein Gegenspieler schaffte es, 4 Fouls zu produzieren. Zwei Mal musste ich ein weinendes Kind vom Platz tragen. Die gesamte Halle war hörbar auf unserer Seite. Man kann über Robustheit und Sympathien denken, was man möchte, aber wirklich normal ist das nicht.

Trotz allem soll das nicht darüber hinweg täuschen, dass wir in diesem Spiel die schlechtere Mannschaft waren und verdient verloren haben.

Zu Beginn konnten wir das Spiel noch offen gestalten, doch in der dritten Minute ließ der Gegner Jermaine alleine vor dem Tor keine Chance, 0:1. In der 5. Minute hatten wir unsere beste Chance, doch Lenny konnte den Ball nur knapp neben das Tor schieben. Dabei wurde er vom herausstürmenden Torwart am Fuß getroffen und musste ausgewechselt werden.

Wir gaben uns aber nie auf und versuchten, dagegen zu halten. Spielerisch reicht es aber ohne Lenny und Bjarne nicht mehr, um vorne weiter gefährlich zu werden. Hinten gaben wir aber weiter alles und machten es dem Gegner schwer.

Tore: 0:1

 

Damit schlossen wir die Hallenkreismeisterschaft als 3. von 30 Mannschaften ab. Ein durchaus respektables Ergebnis, auf das man stolz sein kann.

 

Kader:

Jermaine: Überragende Leistung mit tollen Paraden und gutem Aufbauspiel

Lenny: Hinten stark, kurbelte immer wieder das Spiel nach vorne an

Silas: Herausragender Einsatzwille, überall auf dem Platz aktiv, vorbildlich

Jasper: Zweikampfstark und engagiert, traute sich auch nach vorne was zu

Ian: Stopfte hinten und vorne die Löcher und haute sich voll rein

Rafael: Sehr aktiv und trickreich, gut im Spiel nach vorne und nach hinten

Joshua: Immer besser in Form, Ball und Kombinationssicher, gute Übersicht

Bjarne: Bis zur Verletzung einsatzstark und eiskalt nach vorne, er hat sehr gefehlt

 

Insgesamt über die drei Runden eine absolute Mannschaftleistung. Jeder einzelne hat sich fürs Team aufgeopfert und alles gegeben, tolles Team!!!

 

Tore:

Bjarne (4), Joshua, Silas