Die U10I beim ungemütlichen Turnier in Bremerhaven fünfter.

Sowohl das Wetter, als auch die aus unserer Sicht mangelhafte Organisation des Sparta Cups drückten die Stimmung und ließen keine Topleistungen zu.

 

Am 01.05.2019 reisten wir nach Bremerhaven zum traditionellen Sparta Cup nach Bremerhaven. Leider war das Wetter wenig Gastfreundlich, wenn auch Bremerhaven-Typisch, mit 8 Grad und starkem und kalten Wind.

Dazu kam eine Turnierleitung, die nicht dazu beitrug, dass man sich mit aller Macht gegen die Witterung stellen wollte. Erhebliche zeitliche Verzögerungen, elend lange Pausen zwischen den Spielen, ein viel zu enger nicht gekreideter Platz mit entgegen der Ausschreibung reduzierter Spieleranzahl und Spielzeit ließen wenig guten Fußball zu. Unser Torwart wusste zu keiner Zeit, wie er sich verhalten sollte, da kein Strafraum gekennzeichnet war.

Dazu kam, dass die Tombola mit unserem Eintreffen bereits beendet war, auf Pommes musste man 20 Minuten warten, bei Pausen zwischen den Spielen von 8 Minuten schwierig. Dazu kam, dass die Regeln in der Stadt noch nicht so weit sind, wie bei uns. Keine Rückpassregel, kein Abseits und Abstöße aus der Hand. Entsprechend liefen die Spiele.

 

Trotz der äußeren Umstände, wollten wir das Beste daraus machen und ein möglichst erfolgreiches Turnier spielen.

Es gab zwei Gruppen a 5 Mannschaften.

In unserer Gruppe waren neben uns noch

Surheide 2, ESC Geestemünde 2, LTS 2, Unterweser

 

Auf dem Papier eine lösbare Aufgabe. Wir mussten Zweiter werden, um das Halbfinale zu erreichen.

 

Im ersten Spiel gegen Surheide waren wir die klar bessere Mannschaft und gewannen ungefährdet 3:0.

Das zweite Spiel gegen ESC Geestemünde ging dann leider unerwartet 1:2 verloren. So unnötig wie verdient, weil wir nicht ausreichend dagegen hielten.

Das dritte Spiel gegen LTS gestalteten wir wieder besser und waren überlegen, doch es gelang uns leider kein Teffer, so dass es 0:0 endete.

Im abschließenden Gruppenspiel gegen Unterweser boten wir dann die beste Leistung des Tages. Es zeigte sich sehr deutlich, dass der Gegner eine ähnliche Auffasung vom Fußballspiel hat, wie wir. Leistungsgerecht endete das Spiel 1:1.

Damit hatten wir den Sprung ins Halbfinale knapp verpasst und spielten als Gruppendritter im Spiel um Platz 5 gegen LTS 1, die in der anderen und sicherlich noch schwächeren Gruppe überraschend auch nur Dritter wurden.

Das Spiel gingen wir ohne Auswechselspieler an, weil drei unserer Kinder zum Basketball mussten, was gepasst hätte, wenn wir nach Zeitplan durch gewesen wären. Es hat sich aber gelohnt, denn die Jungs konnten die Eisbären zu einem wichtigen Sieg im Abstiegskampf jubeln.

 

Das letzte Spiel gegen LTS war gleichermaßen chaotisch, wie unterhaltsam. Es hätte gut und gerne 6:6 ausgehen können. Unsere Mannschaft zeigte die mit Abstand einsatzfreudigste Partie und beendet das Turnier mit einem 2:0 Sieg.

 

Am Ende waren wir froh, als es zu Ende war und wir ins Warme konnten. Dieses Turnier werden wir im nächsten Jahr auslassen und vielleicht ein anderes besuchen.

Kader:

Erik, Thore, Lenny, Jasper, Marian, Devin, Jermaien, Joshua, Leo

 

Tore:

Leo (4), Marian, Jermaine, Joshua