Die U10I mit guten Leistungen beim Windkraft Cup.

Nach dem Ende der Saison deuteten wir an, wo es in Zukunft wieder hingehen soll.

Am 02.06.2019 ging es nach Geestland, wo in Elmlohe das erste Turnier nach Ablauf der letzten Saison anstand. Es galt in einem starken Teilnehmerfeld zu zeigen, dass wir aus der Rückrunde gestärkt herausgehen und bereit sind, den nächsten Schritt zu machen. In zwei 5er-Gruppen ging es zunächst darum, den Einzug in das Halbfinale zu erreichen. Auf dem etwas kleineren Feld spielten wir mit 1+5.

Im ersten Spiel erwartete uns die SG FAW/Beverstedt.

Gleich in der ersten Minute kamen wir mit dem zweiten Angriff zum Führungstreffer. Joshua auf Bjarne, der mit einem abgefälschten Schuss zum 1:0. Wir blieben weiter die bestimmende Mannschaft. Der Gegner verlegte sich aufs tiefe verteidigen und kontern. Dadurch hatten wir viel Platz und erspielten uns viele Chancen, die aber oft am letzten Verteidiger oder dem Keeper hingen blieben. Nach Fünf Minuten Bjarne mit der Balleroberung. Er setzte sich gut über rechts durch und schließt aus spitzem Winkel ab. Bjarne mit dem Doppelpack, 2:0. Es gab im weiteren Verlauf noch ein paar gute Angriffe, die aber nicht mehr zum Tor führten. Hinten ließen wir dabei nichts Gefährliches zu.

Tore: 1:0 Bjarne, 2:0 Bjarne

Im zweiten Spiel wartete der JFV Unterweser auf uns, die ihr erstes Spiel gegen den Gastgeber FC Geestland gewonnen hatte.

Das Spiel war deutlich offener als die erste Partie, was aber auch zu erwarten war. Wir erspielten uns kleinere Chancen. In der dritten Minute nach einer eigenen Ecke ein Konter durch den Gegner. Ein Spieler alleine Richtung Erik, doch Bjarne kann ihn einholen und ablaufen. Eine Minute später wieder eine gefährliche Aktion vor unserem Tor, doch Erik kann gut abwehren. Der Gegner setzte uns unter Druck. Wir spielten allerdings auch immer nach vorne, kamen aber nicht zu klaren Torchancen. Das Umschaltspiel von Unterweser blieb aber gefährlich. Wieder nach einer Ecke hatten wir Glück, als sie es nicht konzentriert zu Ende spielten. Kurz darauf hatte Bjarne eine gute Chance, doch sein Schuss prallte gegen den Pfosten. Rafael im Nachschuss, gehalten.

Quasi im Gegenzug hatten wir hinten im 1 gg 1 das Nachsehen und der Ball zappelte im Netz, 0:1. Wir versuchten nun mehr Druck zu machen, um wieder auszugleichen. Doch kurz darauf verloren wir hinten durch einen individuellen Fehler den Ball und es stand 0:2. In den letzten Minuten konnten wir das Spiel nicht mehr in unsere Richtung drehen.

Tore: 0:1, 0:2

Kurz darauf ging es im dritten Spiel gegen den Gastgeber und unseren Angstgegner FC Geestland.

Aufgrund der Konstellation in der Gruppe mussten wir eigentlich schon gewinnen, um noch ins Halbfinale einziehen zu können. Nach 10 Sekunden Bjarne mit der großen Chance mal in Führung zu gehen, doch alleine vor dem Tor an den Pfosten. Auch der Gegner wusste, dass er nicht verlieren durfte und machte in bekannter Manier Druck. In der zweiten Minute ein unnötiges Foul in unserem Strafraum und zu Recht Strafstoß. Der Gegner läuft an und drüber weg, Glück gehabt.

Im Gegenzug Bjarne spielt Jermaine gut frei, alleine vor dem quasi leeren Tor, doch leider verpasst. So wird es schwierig. Dann wieder der Gegner, wir hinten mit Schwierigkeiten, wieder ein Foul, dieses Mal knapp vor dem Strafraum. Der Freistoß bringt nichts ein. Konter über Joshua, doch dessen Abschluss nur gegen den Pfosten. Wieder Pech.

In der 5. Minute Erik mit einem langen Abschlag, der Ball trumpft auf, der gegnerische Keeper steht schlecht und es steht 1:0 durch unseren Torwart. Wenn auch etwas glücklich, nicht unverdient.

Die Stimmung war wie immer in diesen Spielen aufgeheizt. Wir blieben aber die bessere Mannschaft. Bjarne mit einem guten Abschluss, gehalten. Dann eroberte Bjarne den Ball setzt sich über rechts durch und bedient Rafael vor dem Tor, der zum 2:0 einschiebt. Jetzt waren wir selbstbewusster und hatten mal die Körpersprache, die es für diesen Gegner braucht.

Wir standen super und ließen kaum was zu. Vorne hatte Joshua einen guten Abschluss, doch der Keeper hält stark. Dann Bjarne und Rafael nochmal mit einer Doppelchance. Es lag eher noch ein Treffer für uns in der Luft, als der Anschlusstreffer.

Kurz vor dem Ende Ecke für uns über rechts. Joshua bringt ihn rein auf Bjarne, der mit dem Kopf zum 3:0.

Tore: 1:0 Erik, 2:0 Rafael, 3:0 Bjarne

 

Nun hieß es, im letzten Gruppenspiel diesen Sieg gegen Eintracht Cuxhaven/ Duhnen mit mindestens einem Unentschieden für den Halbfinaleinzug zu veredeln.

Auf dem Papier eine eigentlich klare Angelegenheit, doch es wurde auf keinen Fall ein Selbstläufer. Der Gegner beschäftigte uns immer wieder. In der 4. Minute Joshua mit dem Einwurf vom links auf Bjarne, der den Ball aufnimmt und ins lange Eck schießt, 1:0. Optisch blieben wir überlegen, allerdings war der Gegner bissig und durchaus gefährlich.

Dann setzte sich Joshua über links gut durch, Abschluss gehalten, Nachschuss Bjarne, vorbei. Nächste Chance durch Rafael, doch wieder gut gehalten. In der 9. Minute Ecke durch Joshua, der Ball fliegt vors Tor. Gewühle und ein Klärungsversuch durch die Abwehr, dabei landet der Ball im eigenen Tor, 2:0. Damit war das Spiel im Grunde durch und wir schalteten einen Gang zurück, weil wir uns die Kräfte bei 30 Grad einteilen mussten. Kurz vor dem Ende pennte die halbe Mannschaft und der Gegner kam doch noch zum Anschlusstreffer, 2:1.

Danach war dann Schluss und wir hatten völlig verdient das Halbfinale erreicht.

Tore: 1:0 Bjarne, 2:0 Eigentor, 2:1

 

Im Halbfinale wartete dann die dritte Mannschaft des Tages, die in der Abschlusstabelle der Saison vor uns stand, JSG Langen/ Debstedt, die in der anderen, deutlich schwächer besetzten Gruppe, Erster wurden.

Mit dem Anpfiff der Gegner vor unserem Tor und mit einem lauten Knall an unseren Pfosten, jetzt sollten alle wach sein.

Es entwickelte sich ein hart umkämpftes, aber faires Spiel um den Finaleinzug. Die Partie war auf Augenhöhe und zunächst gab es kaum größere Chancen. Wir versuchten, immer spielerische Lösungen zu finden. Hinten hielten wir gegen den quirligen Gegner gut dagegen. In der 6. Minute Joshua über links mit der Hereingabe auf Bjarne, der noch einen Gegenspieler stehen lässt und gut abschließt, doch gehalten.

Im Gegenzug Ecke für den Gegner, die in der Vergangenheit immer wieder zu Kopfschmerzen bei uns führte, doch diese brachte nichts ein. Rafael in der Spitze versuchte immer wieder gut, mit Geschwindigkeit nach vorne zu kommen. Hinten verzweifelten die Angreifer an Silas. Kurz vor Schluss knallte es wieder an unserem Gebälk.

Dann war Schluss und es ging in das entscheidende 9-Meter-Schießen.

  1. Schütze Joshua: Anlauf und drüber
  2. Schütze Gegner: Erik lenkt den Ball um den Pfosten
  3. Schütze Bjarne: Überlegt in die rechte Ecke, 1:0
  4. Schütze Gegner: Über das Tor
  5. Schütze Silas: Nur noch treffen, dann sind wir im Final, doch zu lässig und gehalten
  6. Schütze Gegner: Erik hat keine Chance, 1:1
  7. Schütze Jermaine: Anlauf, Schuss, daneben
  8. Schütze Gegner: Erik hält unter Jubel
  9. Schütze Rafael: Schuss, daneben
  10. Schütze Gegner: Anlauf und unhaltbar rein, 1:2

Damit ging das dramatische 9-Meter-Schießen verloren und wir standen im kleinen Finale um den Platz 3.

Tore: Keine, Bjarne trifft im Elfmeterschießen

 

Im Spiel um Platz drei ging es nun gegen SV Ottensen, die ihr Halbfinale gegen Unterweser knapp verloren hatten.

Zu Beginn des Spiels wurden wir erstmal hinten reingedrückt. Der Gegner war körperlich sehr präsent, woran wir uns erst gewöhnen mussten. Es dauerte ein paar Minuten, bis wir uns befreien konnten, auch wenn wir das nach hinten trotzdem recht sicher spielten. Nach vorne konnten wir uns aber auch nicht durchsetzen. In der 4. Minute Bjarne mit einer starken Aktion über links mit dem Abschluss aus spitzem Winkel, 1:0.

Das Führungstor gab uns ein bisschen mehr Selbstvertrauen und damit auch Gelegenheiten nach vorne. Der Gegner blieb aber immer gefährlich. In der 7. Minute ein Stürmer alleine auf unser Tor zu, doch Erik klärt stark im 1 gg1. Ottensen blieb dran und drückte. Eine Minute später wieder ein Konter gegen uns nach eigener Ecke. Erik kann den Ball gerade noch um den Pfosten lenken. Die anschließende Ecke zunächst geklärt. Den Nachschuss kann Erik gut parieren. Wir standen jetzt sehr unter Druck und versuchten nur noch, das Ergebnis ins Ziel zu bringen. Ein langer Ball von Erik konnte Joshua erlaufen und gut hineingeben auf Bjarne, der freistehend das 2:0 erzielen konnte. Direkt danach war Schluss und wir hatten uns den 3: Platz erarbeitet.

Tore: 1:0 Bjarne, 2:0 Bjarne

Insgesamt ein richtig gutes Turnier, das wirklich gut besetzt war. Wir konnten uns gegen alle Gegner gut behaupten und durften feststellen, dass wir durchaus nicht schlechter sind, als die Mannschaften, gegen die wir in der Liga zum Teil herbe Niederlagen hinnehmen mussten. Das lässt zuversichtlich in die Zukunft blicken und gibt der Mannschaft hoffentlich den verdienten Schub.

 

Kader: Erik, Silas, Jasper, Tede, Rafael, Lenny, Devin, Joshua, Bjarne, Jermaine

 

Tore: Bjarne (6), Rafael, Erik