Die U10I setzt ihre Siegesserie fort!

Beim Tabellenschlusslicht gelingt der erwartete, aber unterm Strich recht biedere Sieg.

Am 12.05.2019 machten wir uns erneut auf den Weg in den nördlichen Teil des Landkreises, wo die SG Wanna/ Lüdingworth auf uns wartete. Der Gegner war als souveräner Meister der Kreisklasse Süd aufgestiegen und musste dann schnell feststellen, dass die Kreisliga ein ganz anderes Pflaster ist. In der laufenden Saison sind sie abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz und hatten an diesem Spieltag lediglich zwei Spieler im Kader, die Jahrgang 2009 waren. Die anderen Kinder waren ein oder sogar zwei Jahre jünger. Alles Gründe, die Hoffnung gaben, dass wir uns nicht nur den vierten Sieg in Folge holen sollten, sondern auch etwas für unser Torverhältnis zu tun. Ähnliche Töne hörte man vor dem Anpfiff vom Gegner, der als Ziel ausgab, nicht vollends abgeschossen zu werden.

 

Mit dem Anpfiff spielte wie erwartet nur eine Mannschaft. Erste Aktion, Rafael mit dem Einwurf auf Leo, der am Gegenspieler vorbei und mit dem Pass auf Thore, der ohne Probleme zum 1:0. Ein Traumstart bei  guten äußeren Bedingungen. Wir blieben weiter dran und schnürten den Gegner in der eigenen Hälfte ein.

Im folgenden kamen wir zu einigen Angriffen, die wir aber kaum zu Ende spielen konnten. Wir kamen nicht so recht ins Kombinieren und machten es uns dadurch selber schwer, da der Gegner sehr tief stand.

In der 6. Minute liefen wir dann in einen Konter. Unsere gesamte Mannschaft war sehr hoch aufgerückt, als der Stürmer von Wanna einen langen Ball aufnehmen konnte und urplötzlich alleine auf Erik zu lief. Keine Abwehrchance für Erik und es steht aus dem Nichts 1:1. Wieder nicht zu null!

Das Gegentor machte das Spiel für uns natürlich nicht einfacher, weil der Gegner nun merkte, dass sein Konzept aufging. Wir versuchten jetzt das Ergebnis wieder in unsere Richtung zu stellen, doch die Angriffe blieben zu unstrukturiert. Es gab lediglich kleinere Halbchancen, die nichts  Zwingendes einbrachten.

In der 12. Minute wurde Lenny nach Zuspiel von Leo im Strafraum gefoult. Der Schiedsrichter zögerte keinen Moment und gab absolut berechtigt den fälligen Strafstoß. Unser Kapitän Leo übernahm die Verantwortung und trat an. Abgeklärt und unhaltbar zum 2:1.  Danach  wurde durchgetauscht. Lenny, Leo und Jasper bekamen eine Pause, dafür sollten Tede, Marian und Jermaine auf dem Platz Gas geben.

Das Bild blieb jedoch das Gleiche. Wir hatten gefühlt 90% Prozent Ballbesitz und alle Spieler hielten sich quasi nur in der gegnerischen Hälfte auf. Alle Angriffsversuche des Gegners konnten wir spätestens an der Mittellinie stoppen.  Thore und Rafael versuchten immer wieder über ihre Seiten Angriffe vorzubereiten, doch insgesamt hatten wir zu wenig Raum und dafür einfach zu wenig Ideen. Durch die Mitte ging auch so gut wie nix.

Fünf Minuten vor der Halbzeit nochmal ein Dreifachwechsel. Ändern konnten wir jedoch erstmal nichts. Entweder wir liefen uns fest oder aufgrund von fehlender Konzentration unterliefen uns immer wieder kleine technische Fehler, die den Angriff zu Nichte machten. Kombination waren so kaum möglich.

Dann war dir erste Hälfte zu Ende. Insgesamt sehr enttäuschend. Nicht nur wegen der dünnen Führung, sondern eher, weil wir kaum richtig gut Fußball  spielten. Vielleicht hatten die Kinder die Aufgabe auch zu sehr auf dir leichte Schulter genommen. Sowohl die Zuschauer, als auch der Trainer waren alles andere als Zufrieden.

Kurz nach dem Wiederanpfiff  Wanna mit einem der seltenen Angriffe, doch unsere Abwehr zu stark, so dass keine  wirkliche Gefahr entstand. Wir versuchten, dann mit etwas mehr Tempo und Miteinander zu agieren. Das brachte dann mehr Gefahr, doch mittlerweile war der gegnerische Torwart so warm geschossen, dass er auch die besseren Abschlüsse parieren konnte.

In der 31. Minute der erste richtig gute gelungene Angriff von uns. Jasper mit dem Einwurf in Höhe der Mittellinie auf Leo, der kann den Ball auf  Marian weiterleiten. Marian mit einem Heber auf den eingelaufenen Thore und der von links zum 3:1. Fußball kann so schön sein.

Wir waren nun etwas druckvoller. Eine Minute später fängt Rafael den Abschlag des gegnerischen Torwartes ab und gibt  gleich stark weiter auf Leo, der eiskalt zum 4:1.Danach hatten wir weitere  gute Aktionen. Dann wieder drei neue rein, was erstmal wieder zu kleineren Findungsschwierigkeiten führte.

Was aber gleich blieb, war unsere starke Arbeitsleistung. Das ging bei Leo vorne los, der auch mal hinten als letzter Mann klärte und zog sich durch die gesamte Mannschaft bis nach hinten, wo Jasper einen tollen kämpferischen job machte und den Ball auch gut nach vorne verteilte. Erik ist  daraus resultierend gut wie beschäftigungslos.

In der 36. Minute Marian mit dem Angriff, der Torwart kann den Ball abfangen und nach vorne geben. Jermaine kann diesen aber gleich wieder erobern und schließt blitzschnell ab, 5:1. Dann wieder ein guter Angriff. Jermaine raus auf Lenny, der wieder in die Mitte zu Jermaine, der mit einem guten Abschluss, 6:1.

Wir blieben weiter dominant, doch nun wollte jeder sein Tor  machen, darunter leidete das ohnehin schon nicht so gute Kombinationsspiel. Die Kinder nahmen den Kopf nicht hoch und wollten immer stumpf durch die Wand.

Sieben Minuten vor Schluss der letzte Mehrfachwechsel. Das Spiel blieb aber etwas chaotisch und unsortiert. Wir hatten noch ein paar Chancen, doch so wirklich überzeugend war das alles nicht. Dann in der 45. Minute plötzlich ein indirekter Freistoß in unserem Strafraum, weil der Schiedsrichter einen Rückpass zum Torwart gesehen hatte. Dieser landete jedoch in unserer Mauer.

in der 48. eine Kombination durch die Mitte. Jermaine auf Leo, der wieder zurück zu Jermaine und dieser mit seinem lupenreinen Hattrick zum 7:1.

Die letzten Angriffe brachten dann nichts mehr ein, so dass es bei diesem Ergebniss blieb.

Auch wenn es eindeutig und mehr als überlegen war, konnte man mit dem Spiel insgesamt nicht zufrieden sein. Wir verpassten die Chance, uns mit einem richtig hohen Sieg frei zu spielen und Selbstbewusstsein für das nächste Spiel zu sammeln. Der nächste Gegner  heißt Debstedt und wird uns eine deutlich bessere Leistung abverlangen.

 

Kader:

Erik, Jasper, Silas, Tede, Lenny, Rafael, Thore, Marian, Jermaine,  Leo

Keine Einzelkritiken, weil ich   aufgrund einer Trainerfortbildung nicht dabei war.

 

Tore:

1:0 Thore (1.), 1:1  (7.), 2:1 Leo (12.), 3:1 Thore (31.), 4:1 Leo (32.), 5:1 Jermaine (37.), 6:1 Jermaine (39.), 7:1 Jermaine (48.)