Die U11I landet beim ersten Turnier der Saison auf dem 9. Platz.

Beim überaus gut besetzten Turnier des TuS Heidkrug verkaufte sich die neue U11 I unter Wert und belegte einen etwas  enttäuschenden Platz 9.

Nach der ersten Trainingswoche, die sehr anspruchsvoll war, aber von den Kindern super gemeistert und mit viel Engagement und Spaß absolviert wurde, ging es am 11.08.2019 zum Kaufland-Cup nach Delmenhorst. Das Starterfeld war schon vom Papier her sehr beeindruckend und wir hatten dabei auch noch die deutlich stärkere Gruppe erwischt, was auch objektiv daran zu erkennen war, dass die Platzierungsspiele, bis auf das um Platz 11 alle an die Mannschaften aus unserer Gruppe gingen. Allerdings hatten wir dieses Turnier auch genau deswegen angenommen, weil wir uns mit den besten Mannschaften messen wollen, um uns weiterzuentwickeln.

Im ersten Spiel trafen wir auf die Mannnschaft von Lilienthal/ Falkenberg.

Mit dem Anpfiff spielten wir wie aus einem Guss. Der Gegner kam in den 10 Minuten Spielzeit zu keiner einzigen Torchance, während wir uns Möglichkeiten am laufenden Band erspielten. So ging es Schlag auf Schlag und am Ende hieß es 6:0 für uns. Schöner Auftakt mit viel Bewegung und gutem Passspiel, allerdings auch ohne richtige Gegenwehr. Der Gegner war mit Abstand der leistungsschwächste in unserer Gruppe.

Tore: 1:0 Joshua, 2:0 Jermaine, 3:0 Bjarne, 4:0 Lenny, 5:0 Thore, 6:0 Joshua

Weiter ging es gegen das Team von Blaues Wunder Hannover.

Natürlich warnten wir unsere Mannschaft, dass es nun nicht mehr 6:0 für uns steht und der Gegner sicherlich deutlich stärker sein würde. Das zeigte sich auch schnell. Die Mannschaft aus Hannover war technisch und körperlich sehr stark und wir ließen uns davon beeindrucken. Einmal knallte ein Fernschuss gegen unseren Querbalken. Das Spiel war nicht wirklich gut und der Gegner hatte die größeren Anteile, auch weil wir oft zurücksteckten in den Zweikämpfen. Wir hatten noch Glück, dass sie oft sehr früh und weit weg vom Tor versuchten, zum Torerfolg zu kommen. Das brachte nur selten Gefahr. Allerdings brachten wir nach vorne auch nicht wirklich etwas zu Stande. Es lief dann lange alles auf ein eher tristes 0:0 raus. In der letzten Minute fing der Gegner einen Einwurf von uns ab, spielte schnell nach vorne und kam doch noch zum Siegtreffer. Kurz darauf war das Spiel zu Ende. Unglücklich.

Tore: 0:1

Im dritten Spiel ging es gegen Süderelbe Hamburg.

Gleich nach dem Anpfiff hatten wir eine Großchance durch Jermaine nach Vorarbeit von Joshua. Dies half uns allerdings nicht, das Tempo hoch zu halten. Dadurch kamen wir oft zu spät zum Ball, sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive. Erik konnte sich ein paar Mal auszeichnen, doch in einer Situation war auch er machtlos. Wieder blieben zu viele unserer Spieler vorne stehen und der Gegner kam zum Führungstreffer. Dadurch wurde unser Spiel nicht besser und die Körpersprache war sehr schlecht. Kurz vor dem Abpfiff hielten wir dann doch mal gut dagegen, Bjarne im Laufduell gegen einen Abwehrspieler aufs gegnerische Tor zu. Dieser kann Bjarne nur noch durch ein Foul am sicheren Torabschluss hindern und es gibt zu Recht Strafstoß. Joshua trat an und brachte den Ball souverän im Tor unter, 1:1.

Tore: 0:1, 1:1 Joshua

Dann folgte das Spiel gegen den Gastgeber TuS Heidkrug 1.

Wenn wir noch eine theoretische Chance auf das Halbfinale haben wollten, musste ein Sieg her und das gegen einen sehr guten Gegner. Nach den letzten beiden Spielen war die Hoffnung da eher nicht so groß. Nachdem der Gegner gleich gefährlich vor unser Tor kam, wurde klar, dass es nicht leicht werden würde. So folgte dann in der 2. Minute der Rückstand. Die Mannschaft baute sich aber toll untereinander auf und fing endlich an, sich mehr zu wehren, was von Minute zu Minute besser wurde und auch unserem Passspiel gut tat. Der Gegner blieb aber sehr robust und kaufte uns ein ums andere Mal den Schneid ab. Dann zeigte Thore sehr stark, dass wir das genauso können. Thore über links, lässt zwei Spieler aussteigen und setzt sich durch, obwohl ein Spieler an seinem Trikot hängt, ein Tor des Willens, 1:1. Es war jetzt ein gutes Spiel auf Augenhöhe. Marian konnte einen Ball abfangen und direkt abschließen, doch nur die Latte. Unsere beste Torchance. Quasi mit dem Schlusspfiff setzte sich Marian über rechts nochmal stark durch und Joshua kam ihm zur Hilfe, setze sein bißchen Körper ein, wodurch der Gegenspieler unverständlicherweise zu Fall kam. Die Schiedsrichterin ließ zunächst weiter spielen, als Joshua sich jedoch den Ball nahm und plötzlich alleine vor dem Tor den Ball einschob, kam doch  noch der völlig unerklärliche Freistoßpfiff. Wenige Momente später war dann Schluss. Dieser Sieg wurde uns unfair genommen. Dennoch haben unsere Kinder gezeigt, dass sie sich wehren und zurückkommen können.

Tore: 0:1, 1:1 Thore

Im letzten Gruppenspiel erwartete uns der FC Huchting, der ohne Punkt und Torverlust als Gruppensieger fest stand.

Wir hatten in der Halle mal eine sehr klare Niederlage gegen diese Mannschaft kassiert, die mehr als deutlich und noch höher hätte ausfallen können, so dass wir um deren Qualität wussten. Trotzdem ließen wir uns beim Anstoß von ihnen überrumpeln und es stand nach 10 Sekunden 0:1. Die erste Minute war noch nicht verstrichen, da stand es auch schon 0:2. Das ließ böses erwarten. Doch ganz offensichtlich sind wir dabei, uns in die richtige Richtung zu entwickeln. Anders, als in der letzten Saison gingen die Köpfe nicht nach unten und wir gaben uns nicht auf. Wir wurden immer besser und kamen zu guten Chancen. Man merkte schnell, dass dieser Gegner das nicht gewohnt ist und sich nicht so recht auf die neue Situation einstellen konnte. Wir waren in dieser Phase die bessere Mannschaft und machten unser bestes Spiel heute. In der 5. Minute Joshua mit dem Anschlusstreffer. Man merkte jetzt, dass der Gegner damit nicht einverstanden war und nun wieder mehr machte, so dass sich ein offenes und ansehnliches Spiel entwickelte. Huchting machte dann den Sack zu, 1:3. Joshua traf mit einem direkten Freistoß in Höhe der Mittellinie noch die Latte und Erik verhinderte ein paar Mal eine höhere Niederlage.

Tore: 0:1, 0:2, 1:2 Joshua, 1:3

Im Spiel um Platz 9 traten wir gegen die Torwart allstars an, eine Mannschaft die aus allen Torhütern der teilnehmenden Teams bestand.

Wir würfelten die Mannschaft ein wenig durch. Tede ging in die Spitze und zeigte gleich mit dem ersten Abschluss, dass er quasi alle Positionen spielen kann, 1:0. Joshua erhöhte dann auf 2:0. In einem Spiel, das zwar keinen großen Wert mehr hatte, aber nochmal zeigt, dass wir es können, hatten alle ihren Spaß. Tede konnte dann mit seinem zweiten Tor noch auf 3:0 stellen. Danach war Schluss.

Tore: 1:0 Tede, 2:0 Joshua, 3:0 Tede

Kader:

Erik: Guter Rückhalt, starke Paraden, fiel auch anderen Trainern auf

Tede: Gutes Turnier, vielseitig einsetzbar, hinten solide, vorne eiskalt

Silas: Immer bissig, motivierend und als Antreiber, vorbildlicher Einsatz

Lenny: Viele gute Aktionen, manchmal zu spät, aber auch starke Pässe

Thore: Unermüdlich, immer mit voller Power, durchsetzungsstark nach vorne

Marian: Wenn er will, kann er alles, sehr variabel und abschlussstark

Jermaine: Wie gewohnt nicht so laufstark, aber er steht oft genau richtig

Joshua: In bestechender Frühform, starke Dribblings/ Vorlagen, Toptorschütze

Bjarne: Immer gewillt und körperlich stark,gute Läufe, schied angeschlagen aus

 

Tore: Joshua (5), Thore (2), Tede (2), Jermaine, Bjarne, Lenny,

 

Für das erste Turnier nach nur einer Trainingswoche konnte man zufrieden sein. Wir waren in keinem der Spiele deutlich unterlegen und zeigten, dass wir auch gegen starke Gegner mithalten können. Die Platzierung machte einen schlechteren Eindruck, als die einzelnen Spiele. Auch die Tatsache, dass die Leitung kurzfristig von Stefan und Thomas übernommen werden musste, weil Marcel vor Ort körperlich schwächelte, wurde von den Kindern gut angenommen. Insgesamt ein Einstand,der okay war.