Die U11I scheidet überraschend in der Zwischenrunde der HKM aus.

Nach einer enttäuschenden Leistung stehen wir zu Recht das erste Mal nicht in der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft.

 

Am 08.02.2020 machten wir uns auf den Weg nach Beverstedt, um den Einzug in die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft einzutüten. In einer Gruppe mit 6 Mannschaften lautete das Ziel, mindestens Dritter zu werden. Auch wenn wir keinen Gegner unterschätzen wollen, sollte das eigentlich bei dem Teilnehmerfeld gut zu schaffen sein.

Wir starteten den JFV Biber.

Es wurde ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torchancen. Es zeigte sich schnell, was uns an diesem Tag fehlte. Wir hatten kaum Zug nach vorne und waren irgendwie zu schläfrig und daher oft zu spät am Ball bzw Gegenspieler. Einzig Erik im Tor hielt uns im ersten Spiel einen Punkt fest, so dass wir nach diesem Spiel noch die Hoffnung hatten, dass es besser werden würde und der Punkt uns weiterhelfen könnte.

Tore: Fehlanzeige

Im zweiten Spiel erwartete uns der FC Geestland.

Das erste Spiel ließ böses erahnen und leider kam es dann auch wie erwartet. Wir waren in allen Belangen unterlegen und konnten nach vorne kaum Gefahr ausstrahlen. In der Defensive konnten wir dem Gegner nichts entgegensetzen. Wir hatten weder die nötige Körpersprache, noch den Biss gegen diesen Gegner zu bestehen. Am Ende hieß es 0:3 und damit waren wir noch gut bedient.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3

Weiter ging es gegen  Basbeck/ Osten.

Trotz der bisherigen Leistung hatten wir den Verlauf noch immer in der eigenen Hand. Wir gingen nun ganz anders zu Werke. Wir zeigten Spielfreude und Einsatzwillen. Der Gegner war allerdings auch zu schwach, um uns wirklich zu fordern. Es war ein Spiel auf ein Tor und alleine Joshua hätte 3 Tore erzielen müssen, nachdem er den Torwart jedes Mal ausgetanzt hatte, aber sein Abschluss dann entweder am Pfosten landete oder von einem hereinfliegenden Abwehrspieler abgefangen wurde. Das passte absolut zu unserem Tag. Allein Silas schaffte es, mit einer Kraftaktion den Torwart zu überwinden und das 1:0 zu erzielen. Damit waren wir doch noch voll drin im Turnier.

Tore: 1:0 Silas

Als nächstes hieß der Gegner JFV Unterweser.

Der Gegner hatte 2 Mannschaften nominiert und die auf dem Zettel stärkere Hälfte hatten wir bereits in der Vorrunde geschlagen und hinter uns gelassen. Heute blieb es aber dabei, dass die Leistung einfach nicht reichte, um Unterweser zu schlagen, egal, wer da auf dem Platz stand. Es war ein offenes Spiel, aber wir hatten nicht wirklich viele Chancen. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr machten wir hinten auf, weil wir zwingend einen Sieg benötigten. Als das Spiel eigentlich schon zu Ende war, kam der Gegner nach einer Ecke 3 Sekunden vor Schluss mit einem Fernschuss noch zum Siegtreffer, 0:1. Dadurch waren alle rechnerischen Chancen auf ein Weiterkommen beendet.

Tore: 0:1

Das abschließende Spiel den Dobrock hatte damit keinen Wert mehr.

Das merkte man dem Spiel auch an. Hatten wir in den beiden Spielen zuvor zumindest versucht, uns aufzubäumen und alles an diesem Tag Mögliche reinzuhauen, ergaben wir uns nun unserem Schicksal. Der Gegner konnte teilweise machen, was er wollte und kam dadurch zu einer verdienten Führung, 1:0. Kurz darauf dann noch das 2:0. Mit dem Abpfiff setzte sich Thore mal gut durch uns konnte den Anschlusstreffer erzielen, 1:2.

Tore: 0:1, 0:2, 1:2 Thore

Damit war die Hallenkreismeisterschaft für diese Saison für uns Geschichte. Wir waren im Kollektiv heute wirklich nicht gut und sind nach 5 Spielen mit 4 Punkten und einem Torverhältnis von 2:6 verdient ausgeschieden. So enttäuschend das auch war, muss man das der Mannschaft wohl auch mal zugestehen. Es gibt halt Tage, an denen nichts geht. Während die Trainer ihre Schlüsse daraus ziehen und das entsprechend aufarbeiten, heißt es für die Mannschaft, abhaken und beim nächsten Mal wieder voll durchstarten.

 

Kader:

Erik, Arvid, Silas, Mattis, Tede, Joshua, Devin, Thore

 

Tore:

Silas, Thore