Die U9I bleibt gegen FAW auf Meisterkurs!

Trotz einer eher unkonzentrierten Leistung siegt die U9I gegen die Gäste von FAW mit 7:2.

Nachdem wenige Tage zuvor die Tabellenspitze erobert wurde, hieß es nun, in dem Nachholspiel gegen Frelsdorf/Appeln/Wollingst das Punktepolster auszubauen. Das Hinspiel konnte sehr überlegen gewonnen werden, was wohl dazu führte, dass unsere Kinder etwas lockerer und damit unkonzentrierter zu Werke gingen. Das fing schon vor dem Spiel damit an, dass der eine oder andere wieder Mal meinte, dass die Ausrüstungsgegenstände wie Ausgehanzug oder Warmmachpulli nur nach Lust und Laune anzuziehen sind. Genau mit der Einstellung ging es dann auf den Platz. Nun ist es aber so, dass wir keinen Gegner im Vorbeigehen schlagen können, sondern unsere  Platzierung Spiegelbild von viel Arbeit ist.

Zum Glück führte unser erster Angriff gleich zur Führung. Der Ball wurde über rechts zu Leo gespielt, der den gegnerischen Torwart gekonnt mit einem Lupfer überwand, 1:0.  In der Folge hatten  wir immer wieder gute Ansätze, doch es fehlte jedes Mal ein Stückchen.

Ecke durch Joshi, Bjarne verpasst. Distanzschuss Bjarne, drüber weg. Ecke Joshua, Kopfball Bjarne, drüber. Leo gutes Dribbling über rechts, Pass nach innen, Bjarne einen Schritt zu spät.

Dann in der 8. Minute die erste Gelegenheit für FAW, doch Erik mit einer guten Fußabwehr.

Kurz darauf Joshua mit einem Schuss von links, knapp vorbei. In der 11. Minute eine Ecke für FAW, die Erik in der Mitte wegfaustete. Auf der anderen Seite eine Ecke für uns, der Torwart verpasst, doch auch Janik kommt nicht dran. Im Gegenzug musste Erik wieder einen Schuss abfangen. Dann in der 14. Minute ein Einwurf für uns über rechts. Devin bekommt den Ball und trifft zum 2:0. Die Erleichterung war schon zu spüren, denn trotz Feldüberlegenheit, strahlten wir heute keine Souveränität aus und man hatte immer das Gefühl, dass könne hinten mal schief gehen, ohne dass wir nach vorne zwingend genug waren.

Nach dem Tor wurden wir noch überlegener, doch unser Spiel blieb wenig strukturiert. Abschluss Janik, gehalten. in der 15. Minute eine Folge mehrere Ecken, die immer nach dem gleichen Muster nichts einbrachten. Dann kam FAW nochmal nach vorne. Erst musste Lenny über die Seite klären, dann war Erik quasi schon geschlagen und Silas kratze den Ball von der Torlinie.

Kurz darauf war Halbzeit.

Nun versuchten wir mehr Fußball zu spielen, was teilweise besser aussah, doch weiterhin unglücklich im Abschluss lief. Flanke Joshua, Devin verpasst. Schöner Doppelpass Joshua und Bjarne, doch der Abschluss gehalten. Ecke Joshua, abgewehrt, doch Tede mit einem Nachschuss aus dem Rückraum. Leider nur die Latte. Schade, das wäre einen Treffer wert gewesen. Weitere Ecken für uns. Eine nimmt Devin schön vor dem Tor direkt aus der Luft, knapp drüber. In der 27. Minute lässt Joshua zwei Gegenspieler auf der Seite stehen und bringt den Ball auf Jermaine, der leider nicht vollenden kann.

Im nächsten Angriff bekommt Joshua den Ball vor dem Tor serviert und vollstreckt mit links zum 3:0. Endlich, das  haben sich die Kinder wirklich verdient, jetzt stellte sich langsam das Gefühl ein, dass das Spiel wohl gut ausgehen wird.

Doch der Gegner wollte es noch einmal wissen. Der direkte Gegenzug war gleich gefährlich und Jasper klärte im letzten Moment zur Ecke. Eine Minute später ein knallharter Schuss von FAW, gegen den Pfosten, Glück gehabt.

Dadurch offensichtlich aufgeschreckt ging ein Ruck durch die Mannschaft und der Knoten schien zu platzen. In den folgenden Minuten machten wir den Deckel drauf. Janik mit klugem Pass auf Jermaine, unhaltbar zum 4:0. Kurz darauf eine Kopie des Angriffes, nachdem sich Janik im Mittelfeld den Ball eroberte, kam der Pass auf Jermaine, 5:0. In der 33. Minute nutze Bjarne den scheinbar unendlichen Platz im Mittelfeld, legte sich den Ball 15 Meter vor dem Tor zurecht und schoss ihn sehenswert ein, 6:0.

Die nächsten beiden Abschlüsse durch Janik und Jermaine wurden dann gehalten. Mit ordentlichem Fußball hatte das Ganze nun nichts mehr zu tun. Bei FAW blieben ständig 4 Spieler an unserem Strafraum stehen, so dass im Mittelfeld 25 Meter freier Raum für uns zur Verfügung stand, doch konnten wir die Überzahl nach vorne nicht gut nutzen. Ganz im Gegenteil, wir belohnten den Gegner für ihren aufopferungsvollen Kampf. Erik verschätzte sich und unterlief einen Ball, der hinter ihm stehende Stürmer bedankte sich und schob den Ball ins leere Tor, 6:1. Kopf hoch Erik, deine Leistung war ansonsten tadellos und Fehler machen wir alle.  Eine Minute später FAW nach einem langen Ball mit Überzahl vor unserem Tor, clever gespielt, 6:2. Für die Trainer eine gruselige Phase, die aber auch dem Verlauf geschuldet war. Vielleicht muss man dann mal Fünfe gerade sein lassen.

Zum Abschluss gab es dann doch nochmal einen sehenswerten Angriff, als Devin über rechts anlief, den Ball diagonal zu Joshua spielte und dieser den Ball mit einem Kontakt verarbeitete und dann mit Übersicht ins Tor legte, 7:2. Die Jungs können schon echt guten Fußball spielen, wenn sie wollen.

Danach war Schluss. So richtig jubeln wollte keiner. Die Kinder haben schon ein Gespür dafür, ob sie eine gute Leistung gebracht haben oder nicht, ganz unabhängig von dem Ergebnis, das zwar leistungsgerecht war, aber bei etwas Spielpech auch anders ausgehen kann. Auf jeden Fall brauchen wir im nächsten Spiel eine andere Einstellung, denn wir erwarten den FC Geestland, der ein stärkerer Gegner mit sehr viel Biss ist.

Kader:

Erik, Jasper, Tede, Lenny, Silas, Rafael, Devin, Joshua, Bjarne, Janik, Jermaine, Leo

Tore:

1:0 Leo, 2:0 Devin, 3:0 Joshua, 4:0 Jermaine, 5:0 Jermaine, 6:0 Bjarne, 6:1, 6:2,7:2 Joshua