Die U9I startet mit einem 3. Platz ins neue Jahr.

      Beim Hallenturnier vom ESC Geestemünde am 20.01.2018 erringt die U9 I den dritten Platz!

Zum Einstieg ins neue Jahr starteten wir in Geestemünde in das erste Hallenturnier des Jahres. Das Turnier war stark besetzt und es war schon an der Teilnehmerliste zu erkennen, dass uns ein ausgeglichenes Feld erwartete. Somit standen schwere Spiele auf dem Plan.

 

Im ersten Spiel des Tages trafen wir auf SFL Bremerhaven.

Wie gehabt ist aller Anfang schwer und so begann das Spiel etwas schleppend. In der zweiten Minute konnte sich Joshua über links durchsetzen, doch der Abschluss war noch zu harmlos. In der 4. Minute machte es Bjarne über rechts ebenfalls gut und flankte auf Joshua, der das Tor knapp verfehlte. In der 6. Minute funktionierte es dann besser. Joshua wieder über links mit der Hereingabe auf Bjarne, der zum 1:0 abschließen konnte.

Damit war unsere Truppe etwas gelöster und spielte besser zusammen. Eine Minute vor Schluss kämpfte Marian stark gegen mehrere Gegenspieler und behauptete den Ball, obwohl er zwischenzeitlich schon zu Boden gegangen war. Die Kraft reichte dann nicht mehr für einen plazierten Abschluss, so dass der Torwart parieren konnte. Joshua stand jedoch richtig und konnte zum 2:0 abstauben.

Das war auch der vollkommen verdiente Endstand in einem Spiel, in dem wir nicht eine einzige wirkliche Torchance des Gegners zugelassen haben.

 

 

 

Im zweiten Spiel erwartete uns der Gastgeber ESC Geestemünde.

Das Spiel war von Anfang an temporeich. Wir hatten die erste Chance in der zweiten Minute. Jermaine schloss mit Pike ab, doch der Torwart konnte abwehren. Auch Bjarnes Nachschuss wurde sehr gut gehalten.

In der Folge war Geestemünde die gefährlichere Mannschaft und hatte diverse Chancen, in Führung zu gehen. Die Abwehr um Lenny geriet immer wieder unter Druck, konnte jedoch, teilweise glücklich, die Null halten. Zwischenzeitlich zeigte unsere Mannschaft einen der schönsten Spielzüge des Tages, als Bjarne in der eigenen Hälfte den Ball eroberte und diagonal auf Joshua spielte. Dieser spielte den Ball direkt weiter auf Jermaine, der daduch alleine auf den gegnerischen Kasten zulief und den Ball nur knapp neben den Pfosten schob. Toller Angriff.

In der 7. Minute musste Erik sein ganzes Können aufbieten, um den Rückstand zu verhindern. Nur eine Minute später konnten wir uns mal wieder befreien und gefährlich nach vorne spielen. Aus dem Gewühl heraus kam der Ball zu Jermaine, der mit einem Gewaltschuss unter die Latte dem Keeper keine Abwehrchance ließ. 1:0.

Quasi mit dem Schlusspfiff hatte Geestemünde den Ausgleich auf dem Fuß, doch Erik krönte eine überragende Leistung und rettete den Sieg.

Unterm Strich ein glücklicher Sieg gegen den Gastgeber.einen unserer Dauerrivalen.

 

Weiter ging es gegen die Leher TS.

Es folgte eine ausgeglichene Partie mit sehr vielen Mittelfeldaktionen und kaum Torabschlüssen. Auf unserer Seite sorgte Lenny ein ums andere Mal dafür, dass die Gegenspieler verzweifelten.

Nach vorne konnte wir leider nur wenig Akzente setzen. In der dritten Minute setzte sich Marian gut durch, doch der Torwart parierte. Zwei Minuten später mal eine gute Kombination von Bjarne über Joshua zu Jermaine, doch der Abschluss zu ungefährlich.

Zum Ende der Partie musste Lenny mit Unterstützung von Eric oder Tede noch weitere Angriffe entschärfen.

Am Ende hieß es leistungsgerecht 0:0. Wenn man ehrlich ist, hätte das Spiel auch keinen Sieger verdient gehabt.

 

Zum Abschluss der Gruppenphase mussten wir gegen den FC Land Wursten antreten.

Dieses Mal starteten wir wie die Feuerwehr. Mit dem ersten Angriff kam Joshua über die linke Seite durch. Die Hereingabe sollte durch einen Abwehrspieler geklärt werden, doch der Versuch landete im eigenen Tor. 1:0.

In der dritten Minute waren wir wieder gefährlich vor dem Tor. Der Ball konnte zunächst durch die Abwehr geklärt werden, doch Joshua stand gut und staubte zum 2:0 ab.

Danach waren wir irgendwie nicht mehr konzentriert genug und machten den Gegner wieder stark. Tede sorgte im Mittelfeld allerdings dafür, dass Land Wursten kaum bis in die gefährlichen Räume kam. Kurz vor Schluss fand Bjarne den in der Tiefe lauernden Jermaine, doch dieser hatte wiederholt Abschlusspech, so dass es beim 2:0 blieb.

 

Damit hatten wir in der Gruppenphase in vier Spielen 10 Punkte und ein Torverhältnis von 5:0 Toren erreicht. Das konnte sich durchaus sehen lassen. Der Haken daran war jedoch, dass die Leher TS exakt mit dem gleichen Ergebniss abgeschlossen hatte.

Nach kurzer Verwirrung bei der Turnierleitung einigten wir uns auf ein entscheidendes 6-Meter-Schießen. Wir konnten den Münzwurf gewinnen und entschieden uns, mit dem Schießen zu beginnen.

Fast alle Kinder hatten sich wieder Mal unerschrocken zur Verfügung gestellt. Durch den Trainer wurden Lenny, Jermaine und Bjarne auserkoren.

Somit trat Lenny als Erster am Punkt an. Keine Chance für den Torwart. 1:0.

Dann war die LTS dran. Erik ohne Chance. 1:1.

Als nächstes Jermaine, Anlauf, in die Mitte, gehalten. Weiter 1:1.

Nun wieder LTS. Gut geschossen, noch besser gehalten. Weiter unentschieden 1:1.

Unser letzer Schütze Bjarne trat an. Unhaltbar, Tor. 2:1.

Damit die Chance zur Entscheidung. Der Schütze tritt an und schießt hart in die Mitte. Erik bleibt standhaft und hält.

Damit stand fest, dass wir als Gruppenerster ins Halbfinale gegen den zweiten der anderen Gruppe antreten durften.

In dem Halbfinale ging es also gegen das Team vom Komet Arsten.

Wenn schon in der Gruppenphase nicht alles optimal lief, aber das Spielglück meistens auf unserer Seite war, lief im Halbfinale, wie auch beim letzten Turnier, überhaupt nix mehr zusammen. Wir hatten zwar gefühlt mehr Spielanteile, konnten damit allerdings kaum etwas anfangen.

In der zweiten Minute hatte Arsten eine riesen Chance, aber Erik zeichnete sich zum wiederholten Mal stark aus und hielt uns im Spiel. Im Gegenzug konnten die Gegner Bjarne nur durch ein Foul an der Strafraumgrenze stoppen. Der anschließende Freistoß wurde allerdings sinnbildlich für diese Partie verdaddelt.

Im weiteren Verlauf hatten wir meistens den Ball, doch immer wieder führten Unkonzentriertheiten dazu, dass Arsten uns in Bedrängnis brachte. Dies führte in der vierten Minute zum ersten Gegentor des Tages. 0:1.

In der 8. Minute traf Arsten zunächst nur den Pfosten. Eine Minute später konnte Erik erst mehrfach klären, wurde jedoch durch seine Vorderleute allein gelassen, so dass der Ball schließlich doch ins Tor trudelte. 0:2. Kurz danach war Schluss.

Damit verpassten wir das Finale erneut. Alle waren zurecht enttäuscht.

 

Im Spiel um Platz drei hieß es dann, die Kräfte nocheinmal zu bündeln und gegen die Leher TS einen guten Turnierabschluss zu erreichen.

Und genau das machten die Kinder toll. Wenn auch unerklärlich, warum immer diese Blockade im Halbfinale, gaben alle nochmal ihr Bestes. Sichtlich befreit vom Druck machten wir ein gutes Spiel mit Ansätzen unseres Könnens. Dies führte in der 5. Minute nach einem schönen Zusammenspiel zwischen Joshua und Bjarne zum 1:0 durch Joshua. Wir hatten weitere gute Möglichkeiten. Die größte in der 7. Minute, als sich Joshua über links durchsetzte und den Ball ins lange Eck schob. Er hatte allerdings etwas zu genau gezielt, so dass der Ball vom Innenpfosten in die Arme des am Boden liegenden und eigentlich bereits geschlagenen Torwartes prallte.

In den letzten zwei Minuten merkte die LTS, dass sie vielleicht doch nicht ganz chancenlos war. Knallte der Ball in der 8. Minute noch gegen den Pfosten, führte der letzte Angriff vor dem Ende doch noch zum 1:1.

Somit mussten wir erneut zum 6-Meter-Schießen antreten. Unsere Schützen waren dieses Mal Lenny, Eric und Bjarne.

Dieses Mal verloren wir den Münzwurf, so dass Erik zunächst im Tor antreten musste.

Der Schütze trat an und ließ Erik keine Chance. 0:1.

Lenny ging zum Punkt, schoss und dieses Mal hatte er kein Glück. Weiter 0:1.

Wieder die LTS. Anlauf, Schuss, Tor. 2:0.

Damit trat Eric mit dem Wissen an, dass ein Fehlschuss die Niederlage bedeutet hätte. Er ließ sich davon nicht beindrucken und hielt uns im Spiel. 1:2.

Damit konnte die LTS mit dem dritten Schützen alles klar machen. Doch Erik hielt unter lauten Anfeuerungsrufen seiner Mannschaft. 1:2.

Bjarne musste also verwandeln, um den Ausgleich zu erzielen. Unhaltbar, 2:2.

Damit ging es im Sudden Death von vorne los. Die Futsal-Regeln verlangen, dass die gleichen Schützen weiter machen und zwar in derselben Reihenfolge.

Lehe legte also weiter vor und konnte auch verwandeln. 2:3.

So bekam Lenny eine weitere Chance, vom Punkt aus zu treffen. Dieses Mal ließ er dem Keeper keine Chance. 3:3.

Die Stimmung in der Halle war zum Zerreißen gespannt.

Der 5. Schuss von Lehe war an der Reihe. Erik hielt glänzend. Weiter 3:3.

Damit hatte Eric dieses Mal die Chance alles klar zu machen. Eiskalt ins Tor. 4:3

Der Jubel kannte keine Grenzen und es bildete sich eine Spielertraube um unseren super Torwart.

 

Nachdem man sich auch bei den mitgereisten Fans bedankt hatte, holten sich die Spieler ihre Pokale für einen am heutigen Tage mal nicht so großartig erspielten aber toll erkämpften dritten Platz ab.

 

Kader: Erik, Eric, Lenny, Tede, Marian, Joahua, Bjarne, Jermaine

 

Torschützen: Joshua (3), Bjarne, Jermaine

 

Damit fiebern wir unserem ersten eigenen Turnier, dem Fit und Sun Cup am nächsten Wochenende entgegen. Wir hoffen auf eine tolle Veranstaltung mit vielen guten Spielen und einer menge Spaß für alle Beteiligten!!!