Eine „runde Sache“ beim Hallenturnier des FC Eintracht Cuxhaven

Ein starkes Teilnehmerfeld, ein liebevoll gestaltetes Catering und ein gut funktionierendes Orgateam waren am heutigen Sonntag Garant für einen gelungenen Nachmittag.

In der Rundturnhalle Cuxhaven traten heute mit schweren Beinen aber großen Zielen die U9 des Jfv Staleke beim Turnier des FC Cuxhaven an.

Von den anwesenden Journalisten befragt, was denn heute das gewünschte Ziel sei, antwortete Trainer Eike:“ Für mich ist der Sieg das Ziel“!

So ging es gegen die Olympischen aus Bremerhaven zum ersten Spiel aufs Parkett.

Wohl noch mit den Gedanken beim gestrigen Spiel um Platz drei gegen Altenwalde, sich in einem komfortablen Vorsprung wähnend, rannte man ins offene Messer des Gegners, der wie eigentlich bekannt sein müsste, eine Spitzenmannschaft ist. Klassisch ausgekontert startete man mit einer 0:2 Niederlage.

Nach diesem Spiel nahm Trainer Eike sich die lütten Eichen zur Brust und erzählte ihnen einiges über Taktik und Einsatzwillen.

Diese Schulung war für die Spieler kostenlos jedoch nicht umsonst sodass schon der nächste Gegner mit 3:0 bezwungen werden konnte.

Gestärkt durch Waffel am Stiel wurde dann auch der FC Geestland mit 2:0 besiegt.

Der Einzug ins Halbfinale war damit gesichert, in diesem wartete abermals, der gestrige Gegner TSV Altenwalde aus dem Spiel um Platz drei auf uns.

Die lütten Eichen waren jetzt im Turnier angekommen und ihnen war bewusst das Altenwalde auf Revanche aus war. Hochmotiviert und super eingestellt vom Trainerteam ließen die jungen Eichen keinen Zweifel aufkommen wer den Platz als Sieger verlassen würde.

Jedoch auch der TSV hat dazu gelernt und wollte unsere Eichen heute keineswegs unterschätzen. In einem packenden und schnellen Spiel konnten die Eichen dann auch mit einem 1:0 Sieg ins Finale einziehen.

Auf dem Weg ins Finale hat man nach der Niederlage im Auftaktspiel die restlichen Spiele ohne ein einziges Gegentor gewonnen und traf erneut auf den Bärenstarken OSC, die dieses Finale ohne jedes Gegentor erreichten.

Wie ein Gegentor schmeckt und wie sich ein Rückstand anfühlt ließen unsere Eichen die Spieler des OSC ganz schnell spüren. Ein starkes Angriffs Pressing, ein frühes Tor,eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der alle Spieler des Jfv gebraucht und zum Einsatz kamen, ließen den Anhang jubeln.

Gegen die Power der lütten Eichen hatten die Olympischen jetzt nichts mehr entgegen zu setzen.

Ihr Heil in der offensive suchend liefen sie in einen grandios ausgeführten Konter der Eichen der zum 2:0 führte.

Das Spiel war gewonnen und nach dem Abpfiff war der Jubel bei der Mannschaft und den Zuschauern groß und der Turniersieg in der Rundsporthalle wurde von allen gebührend gefeiert.