Erster Fit & Sun Cup der U9 I in allen Belangen ein Riesenerfolg!!!

Seit September 2017 liefen die Vorbereitungen für unser erstes selbst veranstaltetes Turnier. Norbert und ich wollten damit die Möglichkeit nutzen, uns bei einigen Mannschaften mit einer Einladung dafür zu bedanken, dass wir immer wieder zu vielen Turnieren zu Gast sein dürfen. Über die Monate nahm die Veranstaltung immer mehr Gestalt an und die Anspannung der Tage vor dem Turniertag am 28.01.2018 steigerte sich in ungeahnte Höhen. Böse Zungen mögen behaupten, die Trainer würden Tag und Nacht an nichts anderes mehr denken. Mit der großen Unterstützung der Eltern gingen wir also recht aufgeregt, aber durchaus gut vorbereitet in den Turniertag.

Neben dem eigentlichen Turnier wurde ein wirklich reichhaltiges und abwechslungreiches Büffet auf die Beine gestellt. Außerdem gab es eine große Tombola mit vielen unterschiedlichen und tollen Preisen und zusätzlich ein Glücksrad, bei dem es um drei schöne Hauptpreise ging.

Bei all der Euphorie wollten wir die Menschen, denen es nicht so gut geht, nicht aus den Augen verlieren und mit einem Schätzspiel, bei dem es ein Trikot des SV Werder Bremen mit Unterschriften der Profimannschaft zu gewinnen gab, Spenden sammeln, um etwas weiter zu geben.

Bei der Aktion, an der sich viele der Besucher des Turniers  beteiligten, konnten wir eine Summe von        339,60 Euro sammeln, die dem Kinderhospiz Bremerhaven-Cuxhaven übergeben wurde. Vielen Dank für eure Unterstützung!!!

PS: Es waren 3545 Bohnen in der Flasche.

 

Sportlich hatten wir ein tolles Teilnehmerfeld zusammenbekommen. Hierfür auch einen Dank an die Gastmannschaften, die mit ihrem gesamten Anhang dazu beitrugen, dass es ein toller Turniertag wurde.

Begleitet wurde das Tunier von einem professionellen Fotografen, der für jedes Kind ein Fotomappe mit tollen Aufnahmen zusammenstellt.

(Bilder von Thomas B. Neffgen, Kontakt 0151-2526 6760 oder th.b.neffgen@gmx.de)

Es gab zwei Gruppen mit je fünf Mannschaften. Dabei ging es zunächst im Gruppenmodus darum, eine bestmögliche Platzierung zu erreichen. Im Anschluss folgten die Halbfinal-, Platzierungs- und Finalspiele.

Unterstützt wurden wir dabei von guten Nachwuchsschiedsrichtern, die die Spiele zu jeder Zeit souverän leiteten. Am Spielfeldrand hatte unser Schirrmherr und Besitzer des Fit & Sun Studios, Andreas Dullweber, die Turnierleitung und das Mikofon voll im Griff.

Das Turnier verlief zu jederzeit Fair und alle Beteiligten hielten sich an die Spielregeln. Das Buffet wurde nahzu vollständig „geplündert“, alle Tombolapreise konnten an die Gewinner verteilt werden und auch die Preise des Glücksrades und des Schätzspieles gingen an verdiente Sieger.

Die abschließende Siegerehrung nach einem dramatischen und sportlich höchst ansehnlichen Finale, bei dem die Mannschaften unter Gänsehautatmosphäre und Einzelvorstellung der Kinder in die Arena einliefen,  rundeten den Taggebührend ab.

Dabei wurden auch die Preise des Rahmenprogrammes an den Sieger gebracht und auch die Ehrung der Mannschaften und des besten Torschützen, des besten Feldspielers und des besten Torwartes des Turniers durchgeführt. Ich denke es wird für viele ein unvergessliches Erlebnis bleiben und als große Anerkennung ist es wohl zu werten, dass sich viele Mannschaften bereits einen Platz für den zweiten Fit & Sun Cup sichern wollten. Auch die vielen positiven Rückmeldungen im Nachhinein waren eine schöne Bestätiung dafür, dass sich all der Aufwand für unsere Mannschaft gelohnt hat!!! Beispielhaft hierfür der Bericht unserer Gastmannschaft vom SV Werder Bremen. 

https://www.werder.de/teams/breitensport-fussball/aktuell/news/20172018/3f-am-280118/

 

VIELEN DANK AUCH AN: DIE PIRANTEBURG IN HAGEN; WIEBKE KLAUS IN WURTHFLETH; MOTOPORT; VOLKSBANK HAGEN; BÜRGERMARKT HAGEN; HASO ELEKTROTECHNIK; KARL HEINZ STRAUCH AUS SANDSTEDT

Abschließen möchten wir vom Team der U9 I des JFV Staleke uns bei allen Beteiligten bedanken. Ohne die große Hilfe vieler Leute/Firmen wäre diese tolle Veranstaltung so nicht möglich gewesen. Dies gilt in gleichem Maße für die Eltern unserer Mannschaft, wie auch für die super Sponsoren und Spender für unser Turnier. Es war toll zu sehen, wozu die Menschen bereit sind, wenn es darum geht, eine Kindermannschaft zu unterstützen.

 

 

Nachfolgend noch die kurzen Spielerichte zu den Spielen der U9 I :

Norbert und ich mussten aus den 18 Kindern der U9 I, die erfreulicherweise alle fit für das Turnier waren,  zwei Mannschaften formen. Hierbei griffen wir auf die bewährte Einteilung der Hallenkreismeisterschaft zurück. So dass sich folgende Kader ergaben:

JFV Staleke I : Erik, Eric, Lenny, Marian, Devin, Ian, Jermaine, Jasper, Leo,

JFV Staleke II: Silas, Mattis, Mia, Tim, Tede, Joshua, Bjarne, Rafael, Janik

 

Staleke I eröffnete das Turnier gegen den JFV Unterweser.

Wie immer gegen den bekannten Gegner entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, dem man anmerkte, dass es ein Eröffnungsspiel war. Es gab wenig große Torchancen. In der  6. Minute griff Unterweser über rechts an und den Pass in die Mitte verwandelte Linus, der spätere  Torschützenkönig, sicher, 0:1.

Zwei Minuten spärer gab es einen Kick-In durch Lenny. Der fand Leo, dessen Schuss durch Jermaine, der einfach den Fuß reinhielt, unhaltbar im Tor landete, 1:1.

Das war auch der Endstand des Auftaktspiels.

 

Im Anschluss ging JFV Staleke II ins Turnier gegen den FC Geestland.

Geestland ohne seinen „Starspieler“ angereist entpuppte sich mal wieder als harter Gegner. Und noch etwas wurde von Beginn an deutlich, das Spielglück war heute ganz und garnicht auf unserer Seite.

Ein schönes Zusammenspiel zwischen Joshua und Bjarne brachte ebenso wenig ein, wie ein Schuss von Rafael, der knapp neben das Tor ging, und auch ein Freistoß bei dem Bjarne Tede vor dem Tor bediente.

Auf der anderen Seite hatte Geestland neben einem Kopfball, der durch Silas gehalten wurde, nur eine weitere Torchance, die aber zum 0:1 genutzt wurde.

Somit war der Auftakt mächtig in die Hose gegangen, obwohl die Kinder ganz gut im Spiel waren.

 

Als nächstes stand das Spiel JFV Staleke I gegen den TSV Meyenburg an.

Norberts Truppe begann stark und kam zu Beginn zu zwei Chancen durch Erik. die zweite führte dann zum 1:0. Danach wurde Meyenburg besser und kam seinerseits zu Chancen. Leo konnte die erste noch parieren, bei der zweiten half ihm die Latte. Staleke wusste in der Folge nichts mit den vielen Balleroberungen anzufangen. In der 7. Minute traf Eric nur den Pfosten. Zwei Minuten später hatte er mehr Glück und erzielte den 2:0 Endstand.

 

Es folgte das Spiel JFV Staleke II gegen die starke Mannschaft des SV Brake.

Der Gegner brannte vom Anpfiff an ein Feuerwerk ab. Der erste Angriff über rechts führte in der ersten Minute gleich zum 0:1. Bevor wir verstanden, was los war, brachte ein Konter in der 2. Minute das 0:2.

Nun ging es erstmal darum, sich zu sammeln und einen Kantersieg zu vermeiden. Wir bekamen den Gegner zwar nie ganz in den Griff, konnten aber durch großen Willen dagegen halten. Auch wenn nach fünf Minuten auf der Bank schon aufgegeben wurde und ein Kind meinte, das Spiel sei eh verloren, was den Trainer nebem dem Spiel noch weiter erzürnen ließ, zeigte die Mannschaft Kampfgeist und war jetzt gleichwertig.

In der 7. Minute setzte sich Bjarne über rechts stark durch und legte quer auf Joshua, der das 1:0 erzielte. Endlich auch mal spielerisch gut aufgefallen. In der 9. Minute erneut Bjarne über rechts, dieses Mal auf Rafael, leider vorbei.

Kurz vor Schluss zeigte Silas im Tor nochmal seine ganze Klasse, als er stark parierte.

Damit ging auch das zweite Spiel, dieses Mal allerdings leistungsgerecht, verloren.

 

Weiter ging es mit JFV Staleke I gegen JFV Staleke III, die Vertreter unserer U9 II.

Gleich zu Beginn eroberte Eric den Ball und kam zum Torerfolg, 1:0. Es folgten Chancen durch Leo und Marian, die nichts einbrachten. Allerdings ließ man auch nichts zu, so dass die Führung nicht in Gefahr war.

In der 7. Minute lief sich Jermaine gut frei, bekam den Ball und hob diesen abgeklärt ins Tor, 2:0.

Kurz darauf hatte Jermaine eine weitere Chance, die jedoch durch den guten Omair im Tor vereitelt werden konnte. Kurz vor Schluss hatte auch der Keeper keine Abwehrchance, als er durch einen eigenen Spieler überwunden wurde.

Das Spiel endete somit völlig verdient 3:0. Diese Überlegenheit war beim gemeinsamen Training ein paar Tage zuvor noch nicht absehbar gewesen.

 

Als nächstes traf JFV Staleke II auf den FC Land Wursten.

Zunächst hatte Land Wursten eine Ecke, was jedoch erstmal alles war, was wir zuließen. Es folgten diverse Chancen für uns. Joshua auf Rafael, gehalten. Ecke durch Joshua auf Bjarne, daneben. Wieder Ecke Joshua, an allen vorbei. Dann eroberte sich Rafael den Ball toll im Mittelfeld und lief alleine auf den Torwart zu.  Wie schon mehrfach, hatte er leider heute kein Glück und traf mit einem schönen Schuss nur den Pfosten.

In der 7. Minute konnte Mattis sich im Tor mal auszeichnen, gut gehalten. Kurz vor Schluss hatte Silas noch eine gute Chance, die ebenfalls nichts einbrachte.

 

Als man sich schon fast  mit dem Punkt zufrieden gegeben hatte, folgte einer der emotionalen Höhepunkte des Tages. Aus dem Gewühl heraus eroberte sich Tede den Ball vor dem gegnerischen Tor. Geistesgegenwärtig gab er einen Gewaltschuss ab. Dann ertönte die Schlusssirene. Kurz darauf knallte der Ball in die Maschen zum 1:0.

Was mal wieder der Beweis war, dass es sich lohnt, bis zum Schluss zu kämpfen und an sich zu glauben. Der Jubel war riesengroß.

 

Im letzen Spiel in der Gruppenphase kam es zum Duell zwischen JFV Staleke I und SV Werder Bremen.

 

In diesem Spiel ging es für uns darum, den Gruppensieg perfekt zu machen. Wir trafen allerdings auf einen Gegner, der ebenfalls gewinnen wollte, um ins Halbfinale einzuziehen. Die Mannschaften schenkten sich folgerichtig nichts.

1. Minute Schuss durch Eric, vorbei. 2. Minute Marian mit einem Abschluss, stark gehalten. In der 4. Minute ein Angreifer alleine Richtung Erik im Tor, dieser kommt stark rausgestürmt und klärt. Im Gegenzug Leo mit einer Chance. Eine Minute später der SV Werder mit einem Schuss ans Lattenkreuz. Den nächsten Angriff musste Lenny im Eins-gegen-Eins stark klären. Nächster Angriff, super Parade von Erik. Im Gegenzug setzte sich Leo mit einem starken Dribbling durch, nur wieder keine Torerfolg.

In der 7. Minute war es endlich soweit. Im Anschluss an eine Ecke kam Jermaine an den Ball und erzielte das erlösende 1:0. Doch Werder ließ nicht locker und kam weiter zu Chancen, die Erik und Lenny vereiteln konnten. Zum Ende wurde der Schlagabtausch, bei dem es hin und her ging, etwas „nickliger“.

Dann ertönte das Schlusssignal und unsere Mannschaft war nach einem tollen Spiel, was durchaus Finalniveau hatte, Gruppensieger.

 

 

Zum Abschluss in der zweiten Gruppe kam es zum ewigen Duell zwischen JFV Staleke II und dem ESC Geestemünde.

Wenn noch eine theoretische Möglichkeit auf ein Halbfinale Bestand haben sollte, musste ein deutlicher Sieg her.

Jedoch entwickelte sich ein Spiel, das symptomatisch für den Turnierverlauf war.

Wir waren die bessere Mannschaft mit guten Chancen. Bjarne auf Joshua, alleine vor dem Tor, in die Hände des Keepers. Dann die perfekte Pointe des Tages, Bjarne erobert den Ball im Mittelfeld stark und zieht gut ab. Die Halle jubelt, aber der Fußballgott hat einen eigenwilligen Humor. Der Ball geht unhaltbar am Torwart vorbei und prallt gegen den linken Innenpfosten. Von da springt er gegen den rechten Innenpfosten und anschließen in die Arme des am Boden liegenden Torwartes.

Kurz danach hatte Geestemünde mal einen Abschluss, der von Mattis gut gehalten wurde.

In der 8. Minute dann der absolute Höhepunkt an Spielpech. Der Gegner weiß sich nicht anders zu helfen, als den Ball nach vorne zu schlagen. Silas, der vor dem eigenen Tor steht, will mit dem Kopf klären und fabriziert eine Bogenlampe, die für Mattis unerreichbar im Torwinkel landete, 0:1.

In der letzten Sekunde hatte Rafael nach einer Ecke noch eine Kopfballchance, doch erfolglos.

Nach dem Abpfiff stand also fest, dass wir lediglich Gruppenvierter geworden sind, was an einem anderen Tag so sicher nicht gekommen wäre. Die Kinder haben wirklich viel versucht und waren ziemlich enttäuscht. Aber es gibt halt solche Tage.

 

Nachdem also die Gruppenphase beendet war, ging ist in die KO-Spielphase.

Hier traf der JFV Staleke I im Halbfinale auf den FC Geestland.

Es sollte ein spannendes und enges Spiel werden.

In der 2. Minute Ian mit einem Weitschuss, gehalten. Die anschließende Ecke brachte nichts ein. Eine Minute später der gute Marian mit einem Schuss, am Tor vorbei. Dann kam Geestland besser ins Spiel. 5. Minute Doppelchance. Erst über das Tor, der nächste Angriff durch Erik abgewehrt. Dann musste unser Abwehrchef, Lenny, mit Nasenbluten vom Platz. Prompt war die Defensive unsortiert und Geestland konnte das 1:0 erzielen. Kurz darauf spielten zwei Angreifer den letzten Mann, Ian, aus, der Abschluss jedoch direkt in Eriks Arme.

Danach folgten die zwei Minuten des zuvor eher unauffälligen und torlosen Leo. Das macht allerdings einen richtigen Topstümer aus. Erst wurde er gut von Jermaine bedient und erzielte den Ausgleich. Eine Minute vor Schluss setzte Leo sich in bekannter Manier gegen mehrere Gegenspieler durch und legte den Ball gekonnt ins Eck. 2:1.

Die letzte Minute hatte es allerdings nochmal in sich, da Geestland alles in die Waagschale warf. Zunächst eroberte Ian den Ball im Mittelfeld, dann Eric mit einem Fernschuss über den halben Paltz fast mit der Entscheidung. Im Gegenzug hatte Geestland Sekunden vor Schluss die Riesenchance zum Ausgleich, doch der Ball ging knapp über das Tor.

Schlusspfiff und die Halle feierte den verdienten Finaleinzug unserer Mannschaft.

Nachdem unsere U9 II leider auch das Spiel um Platz neun verloren hatte und somit aus meiner Sicht unter Wert auf dem letzten Platz gelandet war, trat der JFV Staleke II im Spiel um Platz 7 gegen den TSV Meyenburg an.

Die erste Chance gehörte dem Gast, doch Matti konnte den Ball um den Pfosten lenken. Die anschließende Ecke brachte keine Gefahr. Kurz darauf stürmten zwei Angreifer auf Tim im Abwehrzentrum zu und unser letzter Mann konnte gut klären. In der dritten Minute wieder ein Angriff auf unser Tor, den Matti gut abfangen und mit einem langen Ball einen Gegenzug einleiten konnte, dieser brachte jedoch nichts ein.

In der 5. Minute hatte wir eine Ecke, doch Mia verpasste einschussbereit vor dem Tor nur knapp. Eine Minute später folgten vier Ecken für Meyenburg, die jeweils durch Silas, Mia und Bjarne geklärt wurden. Im Schlussspurt hatten Joshua und Bjarne im Zusammenspiel noch Möglichkeiten und Meyenburg weitere Ecken, doch alles in allem keine große Torgefahr. In der letzten Minute hatte Bjarne noch zwei Abschlüsse, die nichts mehr einbrachten.

Damit ging es nach dem Schlusspfiff ins eintscheidende 6-Meter-Schießen.

Wieder mal waren alle Kinder sofort bereit antzutreten. Ausgewählt wurden Bjarne, Joshua und Tim.

Joshua konnte die Wahl mit dem Gegner gewinnen und entschied sich dafür, dass wir als Schützen vorlegen.

 

 

Somit trat Joshua als erster Schütze an und versenkte den Ball souverän. 1:0.

Dann trat Meyenburg an. Silas ganz cool im Tor, kann den Treffer nicht verhindern. 1:1.

Als nächste Bjrane, ganz stark in den linken oberen Winkel. 2:1.

Jetzt wieder Meyenburg. Gut flach in die Ecke geschossen, doch Silas ist blitzschnell da und hält ganz toll. Weiter 2:1.

Als Schlussschütze für uns trat Tim an den Punkt. Anlauf, Schuss, unhaltbar links unten ins Tor. Großartig.

Das Team freute sich unheimlich und jubelte mit dem Siegtorschützen, Tim, als hätten sie das Turnier gewonnen, was ehrlich gesagt bei Normalform und mehr Spielglück möglich gewesen wäre. Da sieht man mal, aus welcher Sicht die Kinder auf die ganze Sache schauen. Da könnte man sich das eine oder andere abschauen ;-).

Für Tim ein toller Abschluss. Er wird sich zunächst auf andere Hobbys konzentrieren. Daher wird er in Zukunft nicht mehr Teil der Mannschaft sein. Für mich ein großer Verlust für das Team, verlieren wir doch einen Spieler, der uns lange begleitet hat und immer mit Feuer und Flamme dabei war. Wir wünschen Tim für die Zukunft alles Gute und falls es dich doch mal wieder auf den Platz zieht, bist du bei uns immer willkommen.

 

Als Turnierabschluss stand als Letztes das Finale zwischen JFV Staleke und SV Brake an.

Nachdem die Mannschaften durch die Schiedsrichter in die Arena geführt und alle Spieler namentlich vorgestellt wurden, sollte das Finale beginnen. Es sollte sich als Höhepunkt erweisen, bei dem alles drin war, was den Fußball ausmacht.

Zwei ebenbürtige Gegner, die zurecht im Finale standen, gaben alles für den Sieg und schenkten sich nichts.

Mit dem Anstoß kam Leo gleich gefährlich über die linke Seite. Der Abschluss konnte abgewehrt werden. Die anschließende Ecke brachte nichts ein. In der 3. Minute erkämpfte sich Lenny im Mittelfeld den Ball, guter Pass auf Leo, der wird am Abschluss gehindert.

Dann Angriff von Brake, Lenny will klären, kommt einen Tick zu spät und säbelt den Gegner um. Der Schiedsrichter schickt unseren Spieler zu Recht zwei Minuten vom platz. Die erste Zeitstrafe unserer Mannschaft überhaupt! Der daraus folgende Freistoß konnte von Erik gut pariert werden. Jetzt hieß es gemeinsam zu kämpfen, um in Unterzahl nicht in Rückstand zu geraten. Brake machte mächtig Druck. Doch wir hielten dagegen. Erik zeichnete sich mehrfach gut aus und hielt uns im Spiel. Wir wurden jetzt nur noch hinten reingedrückt. In der 5. Minute konnten wir dem Druck nicht mehr standalten und Brake kam zum 0:1.

Anschließend durften wir die Mannschaft wieder auffüllen.

Jetzt wollten wir beweisen, dass wir noch lange nicht geschlagen waren.  Eric konnte den Ball vor dem eigenen Tor erobern und einen Angriff einleiten. Dieser brachte uns eine Ecke ein. Nach der Ausführung gab es ein Gewühle vor dem gegnerischen Tor. Schuss von Leo, geblockt. Nachschuss wieder Leo und dieses Mal schlug der Ball im Netz ein. 1:1

Jetzt standen alle in der Halle, die Stimmung kochte über.

Kurz nach dem dem Ausgleich führte der nächste Angriff für uns zu einer Ecke.Devin legte sich den Ball zurecht und schlug diesen derartig scharf vors Tor, das er direkt ins Tor ging, 2:1. Nicht die erste direkt verwandelte Ecke in Devis Karriere.

Die Halle bebte!!!Noch drei Minuten trennten unsere Mannschaft vom Turniersieg. Brake wehrte sich nochmal richtig und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Sie kamen gefährlich vor unser Tor, doch Erik mit einer Glanzparade.

Dann erkämpfte Ian den Ball und schickte Jermaine, der alleine vor dem Keeper. Doch keine Enscheidung. Dann wieder Brake vorne. Unsere Abwehr ging nicht entscheidend hin, doch Erik abermals mit einer tollen Parade. Ein Raunen ging durch die Halle. Erik, der nur mit einem Punkt Rückstand nicht zum besten Torwart des Turniers gewählt wurde, hätte eine Auszeichnung wahrlich verdient gehabt. Leider wurden die Stimmzettel vor dem Finale eingesammelt.

Kurz vor Schluss nochmal ein Konter über Ian, der zur Erleichterung unserer Mannschaft zum 3:1 abschließen konnte. Kurz darauf war Schluss und Norbert konnte mit seiner Truppe den verdienten Turniersieg feiern.

Das wir Trainer vorher immer wieder besprochen hatten, dass man eigentlich nicht unbedingt sein eigenes Turnier gewinnt, war wohl an der Mannschaft vorbeigegangen. Ein tolles Turnierergebnis bei einem starken Teilnehmerfeld !!!

 

Torschützen JFV Staleke: Jermaine (3), Leo (3), Eric (2), Erik, Ian, Joshua, Devin, Tede