Furioser Auftakt der U11 in die neue Saison.

Im ersten Spiel rief die Mannschaft alles ab, was wir uns gemeinsam in der Vorbereitung erarbeitet haben.

Am 01.09.2019 endlich der Punktspielauftakt für die U11I. Als letzte Mannschaft der Liga starteten wir in die Saison 2019/ 2020. Die Anspannung war spürbar, aber auch eine ordentliche Portion Selbstvertrauen konnte man bei der Mannschaft wahrnehmen. Wir erwarteten mit Lamstedt (JSG BöLaHe II) eine Mannschaft, die wir in der letzten Saison als enorm willig und bissig kennengelernt haben. Der Auftrag war also ganz klar, zeigen, wer der Herr im Hause ist.

Zu Beginn merkte man auf beiden Seiten die Aufregung, so dass es erstmal unsortiert aussah. Wir fingen uns aber mit den ersten Ballkontakten und übernahmen die volle Spielkontrolle. Nach drei Minuten reagierte Joshua schnell, schnappte sich den Ball und steckte ihn auf Leo durch, der den frühen Führungstreffer erzielte, 1:0. Lamstedt versuchte gleich, sich zu wehren, doch wir standen gut und ließen so gut wie keine Torchancen zu. Lediglich einen Torschuss vom Gegner musste Erik parieren. Der Gegner versuchte, in bekannter Weise schnell umzuschalten, doch durch unser starkes Pressingverhalten ließen wir sie sich nicht entfalten. In der 8. Minute dann folgerichtig der nächste Treffer für uns. Bjarne gut über rechts mit der Hereingabe auf Leo, der ihn gekonnt vollendet, 2:0. Nur eine Minute später gleiche Besetzung, nur umgekehrte Rollenverteilung. Leo quer zu Bjarne, der abzieht, gegen den Innenpfosten und rein, 3:0.

Lamstedt ließ dennoch nicht locker und versuchte weiter zu kontern. Wir standen aber in allen Reihen so stark, dass überhaupt nichts anbrannte. Nach 11 Minuten einmal kurz geschlafen und der Ball lag bei uns im Netz, doch klare Abseitsstellung. Im direkten Gegenzug schnappt Thore sich den Ball in Höhe der Mittellinie und setzt sich stark durch bis zum Abschluss, 4:0. Die Führung war vollkommen verdient und auch in der Höhe berechtigt. Nach hinten liefen Silas und Arvid alles ab und bauten toll übers Mittelfeld auf. Auch nach den Wechseln Mitte der ersten Hälfte blieben wir absolut feldüberlegen und es konnte kein Qualitätsverlust ausgemacht werden. Tede ging dabei in die Spitze und hatte viele tolle Szenen.

Lamstedt konnte sich um die 20. Minute ein wenig befreien und erkämpfte sich zwei Ecken, die wir aber gut verteidigten. Wir antworteten prompt. 22. Minute, Tede spielt auf Joshua, der den Ball ins lange Eck legt, 5:0. Jetzt drehten wir nochmal auf und hatten Chancen im Sekundentakt. Kurz vor der Pause bekamen wir noch einen Freistoß am Strafraumeck. Joshua schnappt sich den Ball und schießt ihn überlegt in den rechten oberen Winkel, 6:0. Eigentlich war schon Schluss, doch wir pressen gleich auf den Anstoß, erkämpfen uns den Ball und kommen zu einer letzten Aktion, in der Tede mit größtem Willen nachsetzt und sich seine Belohnung holt, 7:0. Dann ertönte der Halbzeitpfiff.

Das war die beste Halbzeit, die wir in unserer Laufbahn gespielt haben. Der Gegner konnte sich kaum entfalten und wir spielten teilweise richtig starken Fußball mit tollen Toren. So sollte es weiter gehen.

Die Stimmung beim Gegner war natürlich nicht so gut, so dass wir nochmal mit mehr Gegenwehr rechneten. Wir knüpften jedoch nahtlos an die erste Hälft an und kamen in der 28. Minute zum nächsten Treffer. Joshua über links auf Leo, der eiskalt zum 8:0. Nur eine Minute später wird Lenny im Strafraum weggeschubst, so dass es den klaren Pfiff zum Strafstoß gab. Joshua tritt an und schiebt den Ball ganz lässig rechts unten in die Ecke, 9:0. Wir schalteten jetzt einen Gang zurück, was durchaus verständlich ist, weil die Anspannung irgendwann nachlässt. Nach einer Ecke musste Erik dann zwei Mal parieren. Wir verlegten uns in dieser Phase aufs Kontern und hätten bei den freien Räumen, die wir nun hatten, durchaus noch einige Tore nachlegen können. Allerdings standen wir nun auch hinten nicht mehr so konsequent, so dass auch der Gegner zu kleineren Gelegenheiten kam. In der 34. Minute die Quittung. Ein Fernschuss und Erik kann den eigentlich für ihn unproblematischen Ball nicht festhalten, so dass er über ihn ins Tor trudelt, 9:1. Ein Fehler, der der nachlassenden Konzentration aufgrund des deutlichen Ergebnisses zuzuschreiben war. Nicht einmal Erik konnte sich so richtig darüber ärgern, was schon was heißt.

Wir fühlten uns durch den Gegentreffer aber offensichtlich wieder etwas herausgefordert und machten jetzt mehr. Es sah aber nicht mehr ganz so flüssig aus und das Spiel war ausgeglichener, wobei wir fast immer die Kontrolle behielten. Wir hatten weiter gute Aktionen über Silas links und Rafael rechts. Auch Tede in der Spitze gab ordentlich Gas. In den letzten 10 Minuten war es dann auch eine Frage des Willens, ob man sich nochmal quälen will, um das Ergebnis noch auszubauen.

Dann die 44. Minute und nochmal etwas Zählbares. Erik fängt den Ball ab, schaltet schnell um und schickt Tede auf die Reise, der setzt sich im Laufduell gut durch und lässt dem Keeper keine Chance, 10:1. Damit leiteten wir den Schlussspurt ein. 48. Minute Rafael mit eine tollen Szene. In Höhe der Mittellinie den Gegner mit einer starken Bewegung ausgetanzt. Dann mit viel Zug in Richtung Tor und dem klasse Abschluss, doch leider nur mit einem lauten Knall an den Querbalken. Schade, die Szene hätte ein Tor verdient gehabt. Wir setzten aber nach und holten uns den zweiten Ball. Leo legt vor für Joshua, der zum 11:1. Den Schlusspunkt setzte dann Leo in der 50. Minute. Abwurf von Erik auf Rafael, der mit dem Pass in die Tiefe zu Leo und der aus spitzem Winkel abgezockt zum 12:1. Kurz darauf war Schluss.

Etwas verwirrend war die Tatsache, dass einige Kinder den Eindruck machten, als hätten sie gerade verloren. Der eine oder andere schien aufgrund seiner individuellen Leistung nicht gänzlich zufrieden zu sein, was quatsch ist, weil ausnahmslos alle wirklich gut und mannschaftsdienlich gespielt haben. Es zeigt aber auch, wie hungrig wir sind und welchen Anspruch die Jungs an sich haben. So stellte sich dann auch schnell bei den meisten eine verdiente Zufriedenheit ein. Ein tolles Spiel mit einem verdienten Sieg, der noch höher hätte ausfallen können und niemals gefährdet war. Vom hintersten bis zum vordersten Mann haben alle 11 klasse gearbeitet und gespielt. Die Vorbereitung hat doch ihre Spuren hinterlassen und so holen wir uns die ersten drei Punkte.

Kader:

Erik: Ein Konzentrationsfehler, sehr stark im Aufbauspiel mit den Vorderleuten

Silas: Guter Kapitän, Antreiber, zweikampfstark, dynamisch nach vorne

Arvid: Starker Einstand gewann jeden Defensivzweikampf

Thore: Viel Dynamik und Willen in beide Richtung, starkes Tor gemacht

Joshua: Denker und Lenker im Mittelfeld, nicht zu stoppen, abschlussstark

Bjarne: Arbeitete viel für die Mitspieler,starke Zweikämpfe/ Pässe und tolle Technik

Leo: Brandgefährlich nach vorne, stark als Torschütze und Passgeber

Tede: Auf ungewohnter Stürmerposition überragend, hinten tolles Stellungsspiel

Rafael: Viele gute Läufe über die Seite, schöne Hereingaben und Abschlüsse

Devin: Hing sich voll rein und verteilte den Ball im Mittelfeld sehr gut

Lenny: Zweikampfstark und Ballsicher, mit viel Übersicht und Passgeschick

 

Tore: 1:0 Leo (3.), 2:0 Leo (8.), 3:0, Bjarne, 4:0 Thore (12.), 5:0 Joshua (22.) 6:0 Joshua (25.) 7:0 Tede (25.), 8:0 Leo (28.), 9:0 Joshua (30.), 9:1 (34.), 10:1 Tede (44.), 11:1 Joshua (48.), 12:1 Leo (50.)