Glücklicher Sieg für die U9I gegen Nordholz!

Gegen das Schlusslicht der Liga wurde uns die Einstellung fasst zum Verhängnis. Am Ende reichte es zu einem knappen Sieg.

Nach der ersten Saisonniederlage gegen Debstedt stand nun das Auswärtsspiel in Nordholz an. Die geplante Wiedergutmachung kostete uns fast wichtige Punkte, denn der Tabellenletzte hatte einen guten Tag erwischt und hielt super dagegen.

Das Spiel gegen Nordholz sollte uns eigentlich helfen, wieder Selbstvertrauen zu tanken. Es lag ja zwischen unsere Spielen gegen Debstedt und die Punkte waren fest eingeplant. Allerdings zeigte es mal wieder, dass man niemals einen Gegner unterschätzen sollte.

 

Bei der letzten Ansprache vor dem Anpfiff kam wie immer die Frage auf, auf welchem Platz der Gegner denn sei. Einer wusste schnell die Antwort: „Letzter Platz“. Die vernichtende Reaktion des Teams: „Ach so, na dann.“

 

Nobbys Zitat dazu im Nachhinein: „Nach ach so sah es dann auch auf dem Platz aus.“

Auf jeden Fall war der Unterschied in der Tabelle nicht zu erkennen. Nordholz machte uns das Leben sehr schwer. Die erste Aktion gehörte Silas mit einem Fernschuss, der allerdings vorbei ging. Dann ein Schuss des Gegners, den Erik abfangen konnte. Im Anschluss hatten wir eine gute Phase mit mehreren Abschlüssen. Doch weder Bjarne zwei Mal, noch Leo oder Rafael brachten den Ball im Tor unter.

In der 6. Minute hielt Erik den Kasten mit einer Riesenparade sauber. Sein anschließender Abschlag wäre dann fast im Tor gelandet. In der Folge wurde das Spiel schwächer. Auf beiden Seiten gab es kleinere Chancen. Doch auch Silas und Janik hatten keine Glück vor dem Tor.

Kurz vor der Halbzeit dann der Schock. Ein Weitschuss von Nordholz segelt über Erik ins lange Eck, 0:1. Mit dem Abpfiff dann noch der Ausgleich, doch der Treffer wurde aufgrund eines Fouls an der Torhüterin nicht gegeben.

Unsere Mannschaft hatte damit den Grund für den Rückstand gefunden. Alles war ungerecht, weil das Tor hätte zählen müssen. Die nicht so starke Halbzeit ihrerseits war da schnell ins Hintertreffen geraten.

 

Der Trainer musste die Kinder zunächst beruhigen und dann für die zweite Halbzeit einstellen. Schließlich wollten wir auf keinen Fall die Punkte liegen lassen.

Die zweite Halbzeit begann dann mit einem „Hallo-Wach-Moment“, als ein Schuss von Nordholz gegen den Pfosten knallte.  Jetzt hatte wohl auch der Letzte verstanden, dass hier nix im Vorbeigehen zu holen ist.

 

Nun wurden wir deutlich engagierter und auch spielerisch besser. Marian setzte sich gut über links durch und gab den Ball flach vors Tor. Janik stand goldrichtig und schob zum 1:1 ein. Gleich der nächste Gegenangriff war wieder brandgefährlich, doch Jasper konnte in höchster Not klären.

In der 29. Minute Devin mit einem Schuss aufs Tor. Der Torwart kann diesen nur abklatschen. Leo steht richtig und staubt zum 2:1 ab. In der Folge hatten wir ein paar gute Möglichkeiten nach Eckbällen. In der 34. Minute nutzte Leo eine Konfusion im Mittelfeld. Sein Abschluss brachte das 3:1.

Im Anschluss ging es weiter hin und her. Rafael und Marina hatten noch Chancen, endgültig den Deckel drauf zu machen. Dann ein Abschlag der guten Nordholzer Torhüterin. Dieser fliegt bis vor unser Tor, trumpft vor Erik auf und springt ins Tor. Nur noch 3:2.

Zum Glück folgte kurz darauf der Abpfiff, sonst hätte das nochmal eng werden können.

Das Fazit dieses Spiels fällt entsprechend knapp aus. Abhaken und weitermachen.

 

Kader: Erik, Silas, Jasper, Leo, Bjarne, Marian, Janik, Rafael, Devin, Lenny, Tede

Tore: 0:1,1:1 Janik, 2:1 Leo, 3:1 Leo, 3:2