Gute Leistung der U10I wird nicht mit einer erfolgreichen Platzierung belohnt.

  Zum Auftakt der Hallensaison zeigte die Mannschaft tolle Leistungen und kam dennoch am Ende „nur“ auf den 6. Platz von 8 Mannschaften.

Am 25.11.2018 ging es am Vormittag nach Delmenhorst zum TUS Heidkrug. Dort erwartete uns ein richtig starkes Teilnehmerfeld. Alle angetretenen Mannschaften sind in ihrer jeweiligen Liga ganz weit oben zu finden. Da wir um unsere eigene Stärke wissen, war das aber kein Grund, sich vor den anderen zu verstecken. Trotz der kurzfristigen Absage eines erkrankten Spielers, starteten wir mit einem sehr gut besetzten Kader.

Im ersten Spiel unserer Gruppe ging es gegen die Mannschaft des SC Weyhe.

Wir waren die spielbestimmende Mannschaft und kamen gut ins Spiel. In der 2. Minute dann ein Konter des Gegners, den Erik durch sein beherztes Rausrücken klären konnte. Nur eine Minute später ein toller Angriff über Bjarne und Joshua, den Leo stark vollenden konnte, 1:0.

In der Folgezeit waren wir drückend überlegen, konnten jedoch nichts Zählbares erzielen.

In der 7. Minute Ecke für uns, Marian verpasst und dann Gewühle vor dem Tor. Leo hellwach und mit der Fußspitze am Ball, 2:0. In den letzten Minuten spielten wir den Gegner mit der beruhigenden Führung im Rücken schwindelig und hätten mindestens noch drei Treffer machen müssen. Erst Leo über die Seite, alle Abwehrspieler konzentrieren sich auf ihn, so dass er den vor dem Tor völlig frei stehenden Marian mustergültig bedienen konnte, doch der Abschluss knapp am Tor vorbei. Eine Minute später, gleiche Szene, dieses Mal Bjarne auf Marian, wieder vorbei. Kurz vor dem Ende Bjarne alleine gegen den gegnerischen Torwart auch neben das Tor.

Dann war Schluss, guter Einstand. Das uns die vergebenen Chancen noch leid tun würden, war zu dem Zeitpunkt noch nicht zu ahnen.

Tore: 1:0 Leo, 2:0 Leo

 

Brake und Heidkruß trennten sich im folgenden Spiel 0:0. Was wir da noch für ein gutes Ergebnis für uns hielten, sollte sich als Stolperstein herausstellen.

Im zweiten Spiel wartete der Gastgeber TUS Heidkrug II. Mit einem  Sieg hätten wir den Halbfinaleinzug sicher.

Wir legten los wie wir im ersten Spiel aufgehört hatten und waren gleich voll da. Der erste Angriff hätte fast die Führung bedeutet, doch Bjarne trifft den Ball nicht richtig und es gab nur Ecke. Wie vor dem Spiel besprochen, wurde diese mit viel Tempo zum Tor ausgeführt. Joshua scharf auf Bjarne, der mit einer guten Bewegung vor allen anderen und ins kurze Eck, 1:0.

Jetzt war der Gegner wach und gereizt. Es folgten zwei starke Angriffe, die Erik in letzter Not retten konnte. Danach war das Spiel offen, wobei wir mehr nach vorne machten und der Gegner sich aufs schnelle Umschalten konzentrierte. Allerdings schafften wir es nicht, uns vorne richtig durchzusetzen. Der Gegner hatte unsere Stärke gut analysiert und ihren besten Mann ins Abwehrzentrum gestellt. Dieser ging mit sehr hohem körperlichen Einsatz zu Werke. Es war nie wirklich unfair, aber immer an der Grenze. Damit kamen unsere Spieler überhaupt nicht zu Recht.  Wie schon öfter lassen wir uns dann zu viel herumschubsen und beginnen zu lamentieren, anstatt entsprechend gegenzuhalten, ohne natürlich zu grobem Spiel zu animieren, da müssen wir besser werden.

Es folgte also, dass wir zur Mitte des Spiels zwei weinende Kinder auf der Bank hatten, die nach einem Foul angeschlagen waren. Dadurch war unser Spiel nicht mehr so geordnet und wir ließen mehr zu. Die restlichen Kinder hielten tapfer dagegen. In der 9. Minute hatte Erik den Ball schon sicher, doch der Angreifer spitzelte des Ball aus den Händen ins Tor. Jubel in der Halle, doch der gute Schiedsrichter erkannte zu Recht auf Freistoß.

Als die Spielzeit schon fast abgelaufen war, hatten wir einen Freistoß durch Bjarne, den der Torwart nur mit Mühe halten konnte. Und dann die letzte Aktion, der Spieler, der hinten immer wieder klären konnte, nahm sich den Ball und zeigte, wie stark er auch nach vorne ist. Alle wurden überlaufen und mit einem satten Schuss, der nicht zu halten war, traf er zum 1:1.

Das war bitter, aber wir hatten damit immer noch alles in eigener Hand.

Tore: 1:0 Bjarne, 1:1

 

Im letzten Gruppenspiel gegen den SV Brake ergab sich die Konstellation durch die anderen Ergebnisse, dass wir gewinnen mussten, um ins Halbfinale einzuziehen.

Wir kamen mit breiter Brust aufs Feld und waren bereit alles zu geben. Der erste Angriff gehörte allerdings dem Gegner, der es vor unserem Tor zum Glück nicht gut ausspielte. In der 3. Minute ein Konter über Joshua, der den mitgelaufenen Leo toll bediente, eiskalt zum 1:0. Brake wurde nun merklich stärker und sehr druckvoll. Wir stellten ein wenig um und hatten es insoweit im Griff, dass keine richtigen Chancen zugelassen wurden.

Der Gegner war aber sehr trickreich und kombinationssicher, so dass wir immer wieder vor Probleme gestellt wurden und uns auch kaum eigene Chancen erarbeiten konnten. In den letzten Minuten versuchte der Gegner alles und war drückend überlegen, doch wir hielten toll dagegen.

20 Sekunden vor Schluss ein letzter Angriff von Brake über unsere rechte Seite. Die komplette Abwehr rückte raus, weil sie sich alle gegen den Ausgleich stemmen wollten, dabei vergaßen sie jedoch die Zentrale, in der ein Stürmer lauerte und auch den Ball bekam. Erik schmiss sich ihm entgegen, doch der Gegner blieb cool und lupfte den Ball über Erik ins Tor.

Noch in den Torjubel hinein ertönte der Abpfiff. Das war so ärgerlich und enttäuschend für alle. Aber auch jetzt musste man feststellen, dass wir vieles richtig gemacht haben und unterm Strich in allen drei Spielen mindestens gleichwertig waren und irgendwie heute das letzte Quentchen Glück gefehlt hat.

Tore: 1:0 Leo, 1:1

 

Somit verpassten wir das Halbfinale aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber den punktgleichen Mannschafften von Brake und Heidkrug, die einfach mehr Tore gegen Weyhe geschossen hatten.

Es bleib also noch das abschließende Spiel um Platz 5 gegen die andere Mannschaft des Gastgebers TUS Heidkrug.

 

Unsere Mannschaft war hochmotiviert, die Halle ungeschlagen als 5. zu verlassen. Die Konzentration war aber nicht mehr bei 100%, so dass mit dem Anpfiff das 0:1 fiel. Wir wollten das so nicht stehen lassen und gaben noch einmal alles. Leo eroberte sich den Ball im Mittelfeld, Schuss aufs Tor, vorbei. Danach der nächste Angriff für uns, über Leo, der den Ball in bester Mittelstürmermanier ein wenig gestochert aber gekonnt ins Netz beförderte, 1:1. Nur eine Minute später ein Missverständnis in der Abwehr, Bjarne zurück  zu Erik, der unter Druck nach vorne, doch der Ball wurde abgefangen und unhaltbar eingeschoben, 1:2.

Da wir offener wurden, um vorne mehr Druck zu machen, wurde das Spiel ausgeglichener, obwohl wir eigentlich die bessere Mannschaft waren. Der letzte Biss fehlte dann nach hinten, so dass der Gegner zu Chancen kam. Erst konnte Erik noch gut halten, der nächste Angriff brachte dann das 1:3.

Wir gaben aber nicht auf und kamen in der 8. Minute noch zum Anschlusstreffer durch Leo nach guter Vorarbeit von Bjarne, 2:3.

Kurz vor Schluss nochmal ein toller Angriff, Joshua auf Leo, der  mit der großen Chance in Richtung 6-Meter-Schießen, doch unglücklich vorbei. Das passte zum Turnierverlauf.

Tore: 0:1, 1:1 Leo, 1:2, 1:3, 2:3 Leo

 

Damit waren wir sechster in einem Turnier, das wirklich mega besetzt war. Die meisten Spiele waren absolut auf Augenhöhe und mit etwas Spielglück hätten wir sicherlich auch im Finale stehen können. Das zeigt, dass wir mit allen Mannschaften unserer Region mithalten können und war ein toller Auftakt in die Hallensaison.

Es war eine klasse Mannschaftsleistung, bei der alle auf hohem Niveau agiert haben, das war sehr gut anzuschauen und macht auch stolz.

Kader:

Erik, Silas, Lenny, Joshua, Bjarne, Marian, Leo

 

Tore: Leo (5), Bjarne