Nach dem siebten Sieg der U11I im siebten Spiel gehts in die Wochen der Wahrheit.

Gegen Lune holten wir unseren 7. Sieg in Folge und setzten damit die Serie von Pflichtspielsiegen gegen die unteren der Tabelle fort. In den nächsten 3 Wochen geht es jetzt gegen die oberen 4 der Kreisliga und danach wissen wir, wie gut die Hinserie unterm Strich war.

 

Nachdem wir in den ersten sieben Spielen  gegen meistens deutlich unerlegene Gegner zumeist sehr souverän und selten gefährdet gewonnen haben, kommt jetzt die heiße Phase der Hinrunde. Zunächst stand nach dem Spiel gegen unsere Zweite eine längere Pause wegen der Herbstferien an, die es hieß möglichst effektiv zu nutzen. Wir trainierten das erste Mal die kompletten Ferien durch und hatten dabei immer eine gute Trainingsbeteiligung.

Zum Ende der Ferien hatten wir einen Test

gegen die vor allem körperlich sehr starke Mannschaft vom ATSV Ihlpohl vereinbart. Dieses konnten wir mit teilweise richtig gutem Fußball 8:5 für uns sehr positiv gestalten. Damit ging es in die Trainingswoche vor dem nächsten Punktspiel gegen den FC Lune. Auch unter der Woche bestritten wir noch ein Testspiel, dieses Mal gegen die U10 des OSC Bremerhaven, die von Max Hogen, einem langjährigen Trainer beim JFV Staleke, betreut wird. Das Spiel ging mit 18:7 deutlich zu unseren Gunsten aus und lieferte den Trainern einige Erkenntnisse, weil wir von begeisterndem Fußball bis hin zu wirklich schlechten Situationen alles dabei hatten.

Am 27.10.2019 stand dann unser Heimspiel gegen den FC Lune auf dem Programm. Bei relativ guten äußeren Bedingungen gingen wir wieder als großer Favourit gegen den Vorletzten der Tabelle ins Spiel. Auch ohne Joshua und Bjarne, die parallel am Fördertraining des Landkreises Cuxhaven teilnahmen, waren wir sehr gut besetzt.

Entsprechend stark fingen wir an und in zeigten in den ersten 10 Minuten, dass wir überhaupt keine Zweifel an einem souveränen Sieg aufkommen lassen wollten.

Nach teilweise tollen Kombinationen stand es nach 10 Minuten bereits 3:0. Dabei konnten sich Marina zweimal und Leo einmal in die Torschützenliste eintragen. Nach einer Viertelstunde kam dann der Gegner aus dem Nichts zum 3:1. Nun wurde das Spiel etwas unsortierter, wir konnten aber noch vor der Halbzeit durch Leo auf 4:1 erhöhen.

Kurz nach der Pause kam Lune durch eine Unaufmerksamkeit in unserer Defensive zum 4:2. Leo konnte aber fast im direkten Gegenzug den alten Vorsprung wieder herstellen, 5:2. Das Spiel ging eigentlich nur in eine Richtung und wir hätten durchaus höher führen können. Der Gegner hatte allerdings auch die eine oder andere Aktion nach vorne. Man hatte aber nie das Gefühl, dass es nochmal richtig eng werden könnte. Auch als das 5:3 fiel hatten wir postwendend die Antwort parat und Thore erzielte das 6:3.

Das war dann auch der Endtand. Kein wirklich schönes Spiel, aber wir hatten die nächste Pflichaufgabe ungefährdet erledigt.

Damit gingen wir als Spitzenreiter in die Wochen der Wahrheit. Waren die bisherigen Gegner durch die Bank kaum in der Lage uns auf Augenhöhe zu fordern, wird das gegen die nächsten Gegner deutlich anspruchsvoller. Trotzdem muss man rückblickend sagen, dass wir die ersten Spiele fast immer sehr überlegen seriös gemeistert und am Ende alle verdient gewonnen haben. Nun freuen wir uns auf die engen Spiele, in den wir uns beweisen wollen, um zu zwigen, dass wir uns gut entwickelt haben.

 

Kader: Erik, Silas, Arvid, Thore, Lenny, Leo, Marian, Tede, Mattis, Devin

 

Tore: 1:0 Marian, 2:0 Leo, 3:0 Marian, 3:1, 4:1 Leo, 4:2, 5:2 Leo, 5:3, 6:3 Thore