Rückrundenauftakt geht klar verloren

U17 zeigt kaum Gegenwehr gegen gute Debstedter – Lingner verhindert schlimmeres

Am heutigen Freitag (22.03.19) ging es nun auch endlich in der Liga wieder los. Das erste von leider nur vier Rückrundenspielen führte uns nach Debstedt, wo wir bisher immer gute und kämpferische Spiele bestritten haben. Die Personalsituation war fast ideal, nur Dageförde fehlte, wodurch die Abwehr umgebaut werden musste.

Unter Leitung vom Unparteiischen Posler, der vorweg genommen nicht wirklich souverän wirkte und teilweise klarste Abseitsentscheidungen nicht erkannte, ging es auf dem gut bespielbaren Platz in Debstedt unter Flutlichtatmosphäre los. Wir kamen allerdings nicht wirklich ins Spiel und Debstedt war immer einen Schritt schneller am Ball. Nach ca. 5 Minuten kamen wir besser ins Spiel ohne wirklich zwingend zu sein. Debstedt war zu jederzeit des Spiels besser und somit gingen sie in der 18. Spielminute verdient in Führung. Wir verloren den Ball auf der linken Seite in der gegnerischen Hälfte den Ball, welchen Batschick hätte locker klären können, doch es fehlte an der nötigen Konsequenz. So konnte der Rechtsaußen von Debstedt über den halben Platz davon sprinten und blieb vor Keeper Lingner ganz cool. Paar Minuten später dann das 2:0 für Debstedt. Wiederrum nur paar Minuten später dann ertönte ein Pfiff und Schiedsrichter Posler entschied auf Strafstoß für uns. Keiner wusste warum, aber Kapitän Batschick übernahm Verantwortung und traf zum 2:1 Anschlusstreffer. Doch wirklich Aufschwung gab das Tor nicht. Noch vor der Halbzeit erhöhte Debstedt auf 5:1. Bis dahin hatte Lingner bereits einige 1 gegen 1 Duelle bereits für sich entscheiden können, was sich in der zweiten Halbzeit noch deutlich vermehrte. In der 56. Minute dann Dettmar mit einem guten Schuss aus 20 Metern ins lange Eck, den der gegnerische Keeper noch gerade zur Ecke lenken konnte. Ansonsten lief nur noch Debstedt an und schraubte das Ergebnis auf 8:1 in die Höhe, was auch der Endstand war.

Mit dieser Einstellung wird auch in der nächsten Woche gegen Hemmoor nichts zu holen sein. Bis auf Lingner, der bis auf das 7:1 einen Sahnetag erwischte, kamen nur Motz und Grafelmann an Normalform heran. Besonders Motz zeigte, dass man ihn überall einsetzen kann, er gibt trotzdem alles, egal wie unangenehm die Postion oder ein Laufweg ist. Der Rest der Mannschaft enttäuschte in diesem Spiel einfach nur, besonders die Abwehr, die sonst und gerade auch in der Testspielen gut agierte.

 

JFV U17: Lingner- Batschick, Puckhaber, Koop, Effe – Grafelmann, Antons, Weihrich, Dettmar, Grotheer – Motz

Eingewechselt: Brähler, Brune

Tore: 1:0 Rohde (18.), 2:0 Kopitzki (29.), 2:1 Batschick (33.), 3:1 Rindelhardt (35.), 4:1 Breier (39.), 5:1 Sauer (40.), 6:1 Wilkens (63.), 7:1/8:1 Warner (66./71.)

Gelbe Karten: -/ Koop wg. Foulspiels (42.)

Zeitstrafe: -/ Koop wg. Foulspiels (72.)