Trotz starker Leistung verpasste die U11I in Oberneuland das Halbfinale.

In einer starken Gruppe mussten wir punktgleich mit dem Gruppenersten und -zweiten in den Finalspielen zuschauen, weil wir das schlechtere Torverhältnis hatten.

Am 18.08.2019 ging es im Dauerregen nach Oberneuland zum Emigholz-Cup. Der Platz stand unter Wasser und es regnete die erste Stunde in einer Tour. Nur die Zuschauer waren auf der Tribüne gut geschützt. In zwei 6er Gruppen ging es um den Einzug ins Halbfinale. Sonstige Platzierungsspiele waren nicht vorgesehen.

 

 

 

Im ersten Spiel trafen wir auf die 3. Mannschaft des Gastgebers Oberneuland.

Wir mussten uns erstmal mit den Platzverhältnissen arrangieren und hätten uns hinten den Ball mit der ersten Aktion fast selber reingehauen, als Leo klären will und Erik den Ball gerade noch zu packen bekommt. Wir waren die deutlich bessere Mannschaft, doch der Gegner kam mit den Verhältnissen besser zu Recht und kaufte uns zunächst den Schneid ab. Dann wurde es minütlich besser und wir kamen zu guten Chancen durch Bjarne und Arvid. In der 5. Minute eine Passstafette durchs Mittelfeld an der alle unsere Spieler beteiligt waren. Dann Bjarne zu Leo, der eiskalt zum 1:0. Das gab uns die nötige Sicherheit, so dass wir das Spiel zwar im Griff hatten, aber bei den Verhältnissen bleibt es immer gefährlich. Wir hatten ein paar gefährliche Ecken, die aber nicht zum Erfolg führten. Eine Minute vor Schluss dann die verdiente Entscheidung, als Leo 20 Meter vor dem Tor ein Ball abfängt und diesen sicher im Tor unterbringt, 2:0.

Tore: 1:0 Leo, 2:0 Leo

Im zweiten Spiel wartete dann die 2. Mannschaft des Gastgebers.

Wir waren von Anfang an die dominierende Mannschaft, doch unser Kombinationsspiel leidete etwas unter den Platzverhältnissen. Nach hinten ließen wir aber kaum was zu. Die Kinder gaben ihr Bestes, um den Ball laufen zu lassen. Optisch blieben wir klar überlegen, doch ganz große Chancen hatten wir erstmal nicht. Der Gegner schlug die Bälle immer wieder lang raus, so dass wir ständig von hinten aufbauen mussten. Dann in der 6. Minute ein Schreckmoment, als der Ball ganz gefährlich vor unser Tor kam und Erik im letzten Moment klären konnte. Der Gegner unterbrach auch immer wieder das Spiel durch Ein- und Auswechslungen. Wir blieben aber bissig und wollten den nächsten Sieg. 8. Minute Arvid mit einem starken Kopfball nach einer Ecke, doch knapp vorbei. Wir waren nun am Drücker. Nächste Aktion toller Abschluss von Leo, doch genauso stark gehalten. Wir ließen nicht nach und machten immer weiter. Eine Minute vor Schluss Leo alleine vor dem Tor, vergeben. Dann noch eine Riesenchance, auch vergeben. Dann eine halbe Minute vor Schluss Bjarne mit der Balleroberung und von der linken Seite mit einem tollen Schuss in den Winkel zum hochverdienten 1:0. Danach war Schluss.

Tore: 1:0 Bjarne

Weiter ging es gegen den TuS Heidkrug.

Ein starker Gegner, der in der Spielanlage ähnlich wie wir agiert. So wurde es dann auch das erwartet enge Spiel auf Augenhöhe. Der Regen hatte zwar nachgelassen, aber der Platz war weiter mit Pfützen übersät. Die ersten guten Abschlüsse kamen vom Gegner. Wir konnten uns dann etwas befreien und es ging hoch und runter. Schön anzusehen und sehr spannend, da beide Mannschaften versuchten, nach vorne zu spielen. Die besseren Chancen waren aber weiter bei dem Gegner. 7. Minute eine große Chance für uns, abgefangen und sofort der Tempogegenstoß, den Arvid abfangen kann. In den letzten Minuten erarbeiteten wir uns dann auch ein paar gute Chancen, doch der Gegner schaltete unheimlich schnell um. Wir hielten aber eisern dagegen. Am Ende blieb es beim letztlich gerechten Unentschieden.

Tore: Fehlanzeige

Im nächsten Spiel ging es gegen Rastede.

Wir durften nicht verlieren, wenn wir im abschließenden Spiel noch um das Halbfinale spielen wollten. Es begann etwas abwartend. In der 2. Minute die erste nennenswerte Aktion, doch Leo noch ohne Glück. Wir waren aber jetzt besser und in der nächsten Minute ließ Bjarne dem Keeper keine Chance, 1:0. Das sollte uns Auftrieb geben und mit etwas Schwung könnten wir den Deckel schnell drauf machen. Doch auf dem Platz zeigte sich das genaue Gegenteil. Wir machten alle etwas weniger und der Gegner übernahm das Kommando. Wir standen jetzt unter Druck und kamen kaum zu eigenen Aktionen. Völlig unnötig bettelten wir quasi um den Ausgleich, der dann in der 6. Minute auch folgerichtig fiel, 1:1. Rastede blieb dran und war näher an dem Führungstreffer, als wir. Was uns aber zur Zeit wirklich auszeichnet, dass wir doch nochmal den Punkt finden, uns zu wehren und nicht den Kopf hängen zu lassen. Auch wenn es jetzt nicht so schön aussah, wie in den ersten Spielen, hatten wir zumindest den Willen nochmal zurückzukommen. Wir kamen dann auch zu guten Chancen, doch es fehlte immer ein bisschen. Die Mannschaft belohnte sich für ihre Moral. Letzte Sekunde,  Leo reagiert blitzschnell, auf einen Fehler der Abwehr und versenkt den Ball in bester Mittelstürmermanier, 2:1. Eigentlich kam gleich danach das Zeichen, dass die Zeit abgelaufen war, doch der Schiri ließ weiterlaufen und wir verursachten noch einen Freistoß an unserem Strafraum, der zum Glück nichts einbrachte. Die Kinder freuten sich zu Recht über den 3. Sieg des Tages.

Tore: 1:0 Bjarne, 1:1, 2:1 Leo

Im Abschließenden Spiel hieß der Gegner VFL Stenum.

Aufgrund der Konstellation mussten wir gewinnen, um ins Halbfinale einzuziehen. Dem Gegner, der vor Tagesfrist das Turnier in Meyenburg gewonnen hatte, reichte dagegen ein Unentschieden. Allerdings konnte von ergebnisorientiertem Spiel keine Rede sein. Wir gaben alles für unseren Sieg und der Gegner war wirklich stark, sowohl körperlich, als auch spielerisch. Die Mannschaften schenkten sich nichts. Devin hatte über rechts einige gute Aktionen, doch wir kamen nicht gezielt zum Abschluss. Optisch hatten wir ein leichtes Plus, doch der Gegner war zu jedem Zeitpunkt gefährlich. In der 2. Spielhälfte wurden unsere Chancen zwingender, es fehlte aber immer ein Quentchen Glück. Auch durch mehrere Ecken waren wir richtig gefährlich, doch der Ball wollte nicht ins Tor. Wir schmissen alles nach vorne, weil wir unbedingt ins Halbfinale wollten. Hinten wurden wir dadurch natürlich offener, doch auch Stenum konnte die Entscheidung nicht herbeiführen. Eine halbe Minute vor Schluss dann der Höhepunkt, Arvid nimmt den Ball im Mittelfeld auf, geht ein Stück und schießt Bretthart, der Keeper schon überwunden, doch der Ball knallt gegen den Querbalken, wie bitter war das denn. Eine letzte Ecke für uns. Erik kommt mit nach vorne, doch verpasst. Dann nochmal Slapstick zum Abschluss. Stenum klärt und unser Tor leer. Matti fängt den Ball an der Mittellinie ab und wird recht hart vom Stürmer angegangen, der sich den Ball schnappt und Richtung leeres Tor schießt. Der Ball trudelt unaufhaltsam in Richtung Tor, doch plötzlich der Schlusspfiff, so dass der Ball, ca. 1 Sekunde nach Spielende im Tor landet. Sei es drum, für beide Mannschaften in diesem Fall egal, wir waren als toller Gruppendritter ausgeschieden.

Tore: Fehlanzeige

Kader von Nobby:

Erik: Starker Rückhalt, nur 1 Gegentor, top

Mattis: Unheimlich zweikampfstark, gutes Aufbauspiel

Arvid: Hinten robust, ganz stark vorne, bei Ecken immer gefährlich

Marian: Klasse Turnier gespielt, überall einsetzbar

Joshua: Läuferisch stark, viele tolle Angriffe über seine linke Seite

Devin: Sehr zweikampfstark, gute Rückwärtsbewegung

Bjarne: Dreh- und Angelpunkt, torgefährlich

Leo: Viel unterwegs, immer anspielbar und torgefährlich

 

Tore: Leo (3), Bjarne (2)