U18 zeigt zwei Gesichter gegen Zeven

Nachwuchstalente drehen erst in der zweiten Hälfte auf – Tabellenführung ausgebaut

JFV Staleke U18 - Zeven - Justin Dähnenkamp

Am Nachmittag, dem 11. Oktober 2014, gewann der JFV an der Blumenstraße mit 4:1 gegen den TuS Zeven. Die Tore schossen vor rund 60 Zuschauern Justin Dähnenkamp (3) und Jan Hasselmann. Die U18 führt damit nach vier Spieltagen souverän die Bezirksliga mit 6 Punkten Vorsprung an.

Die erste Halbzeit spielte sich vor allem im Mittelfeld ab, allerdings hatten die Staleken die größeren Chancen, während der TuS Zeven auf Konter spielte. Die erste Großchance ging von Dähnenkamp aus, der vom 16er den Ball gegen die Latte hebte.Es ist allerdings umstritten, ob der Ball hinter der Linie oder davor war, aber der souveräne Unparteiische entschied auf Weiterspielen. Weitere Chancen durch Dähnenkamp, Rosenbrock und Wrieden konnten nicht genutzt werden. Die Zevener wurden immer wieder durch schnelle Konter gefährlich, welche aber von der sehr guten Abwehr um Kapitän Feldmann gestoppt wurden. So ging es nach 45 Minuten in die Halbzeit. Das Trainergespann Hagenah/Feldmann war diesmal sehr zufrieden mit der Abwehr, die gegen Westercelle zu diesem Zeitpunkt bereits drei Gegentore kassiert hatte.

Die Staleken begannen unverändert die zweite Halbzeit. Dort zeigte Dähnenkamp wieder einmal seine Klasse und brachte den JFV in Führung (47). Danach hatten die Staleken noch einige Großchancen, aber Hasselmann, Schoof und Dähnenkamp konnten den Ball nicht im Tor des sehr starken Zevener Keepers unterbringen. So dauerte es bis zur 70. Minute als der eingewechselte Hasselmann den Ball unhaltbar ins linke untere Eck schoss. Daraufhin mussten die Zevener ihre Defensivhaltung aufgeben, sodass nun größere Räume für die Offensive vorhanden waren. In der 78. Minute erhöhte Dähnenkamp deshalb auf 3:0. Nur zwei Minuten später erzielte Finn Brunkhorst der Ehrentreffer (80.), nachdem es Abstimmungsprobleme zwischen der ansonsten sehr sicheren Abwehr und Torwart Hogen gab. Der Spielstand hielt allerdings nicht lange Bestand, denn Dähnenkamp erzielte das 4:1 nachdem er allein den Torwart umspielte und ins leere Tor einschob. Dähnenkamp, der auch die Torschützenliste souverän anführt, wurde daraufhin ausgewechselt um sich seinen wohlverdienten Applaus zu holen. Danach spielte der JFV die letzten Minute locker runter und gewann hochverdient mit 4:1 gegen den TuS Zeven.

Nun tritt man die nächsten Aufgaben hochmotiviert als Tabellenführer an und will diese Position bis zum Saisonende verteidigen.

JFV Staleke U18: Hogen – Wrieden, Feldmann, Beckfeld, Tietjen, Rosenbrock, Hagenah, Dähnenkamp, Von Oesen, Schoof, Stasiak

Eingewechselt: Hasselmann, Kühne, Dahmen

Tore: 1:0 Dähnenkamp (47.); 2:0 Hasselmann (70.); 3:0 Dähnenkamp (78.); 3:1 Brunkhorst (80.); 4:1 Dähnenkamp (85.)