Unnötige Niederlage gegen Hemmoor

Trotz mehr Spielanteile und zwischenzeitlicher Überlegenheit wieder kein Sieg

Am heutigen Samstagabend (30.03.2019) ging es in unser letztes Heimspiel in dieser Saison. Gegner war der SC Hemmoor, gegen den wir im Hinspiel auf Kleinfeld mit 6:0 unterlagen, aber dort auch einige Personalprobleme hatten. Diesen hatten wir heute auch. Dageförde fehlte krank und Effe hatte sich im letzten Spiel eine Zerrung zugezogen. Außerdem war Brähler privat verhindert. Dafür hatten wir mit Rohen und von Düllen zwei Aushilfen von unserer U16, vielen Dank dafür.

Die ersten paar Minuten brauchten wir wieder um erst einmal ins Spiel zu kommen. Dann wurden wir besser und belohnten uns auch mit dem 1:0. Motz steckte auf Höhe der Mittellinie den Ball auf Dettmar durch, der die Nerven behielt und zur Führung einschob. Wir blieben weiter dran und Hemmoor kam nicht wirklich ins Spiel. Dann kam die 18. Spielminute. Wir hatten einen Eckball, der zunächste geklärt wurde und wir kamen wieder an den Ball. Jedoch spielten wir das nicht konsequent und Hemmoor spielte schnell den Konter. Koop kam im Zweikampf nicht mehr hinterher und der Gästestürmer glich aus. Der Fehler lag aber anders als in der Woche zuvor nicht in der Abwehr, sondern viel weiter vorne. Wir waren kurz geschockt, aber spielten weiter nach vorne. Das Problem am heutigen Tag war mal wieder unsere Chancenverwertung, Kurz vor der Halbzeit musste Keeper Lin gner noch einmal eingreifen und hielt mit einem starken Reflex den 1:1 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit gingen wir weiter auf das zweite Tor. Die Abwehr um Koop und Puckhaber stand heute auch sehr sicher und auch Grotheer, der heute mal auf der rechten Abwehrseite auflief, machte ein sehr gutes Spiel. In der 57. Minute dann ein Freistoß von der linken Seite. Weihrich bringt den Ball auf das Tor und wird gerade noch auf der Linie geklärt. Kurze Ziit später wieder die große Chance zur Führung, welche aber zur Ecke geklärt wird. Trainer Leinfels ahnte bereits, dass sich diese Wucher an vergebenen Chancen sich noch rächen würde. Und so kam es auch. Wieder aus einer eigenen Ecke ein Konter für Hemmoor, dieses Mal kam Puckhaber nicht mehr hinterher und der Gästestürmer machte seinen zweiten Treffer am heutigen Abend. 6 Minuten später dann der entgültige Knockout. Gästestürmer Krause, der bereits die anderen beiden Treffer erzielte, schoss einfach mal aus 30 Metern auf unsere Tor. Es war ein Kullerball, doch Lingner erlaubte sich einen Megabock und ließ den Ball einfach ins Tor rollen. Dadurch war die Motivation nun entgültig gebrochen. Motz hatte kurz vor Schluss noch die Möglichkeit, doch der Ball strich am Tor vorbei.

Somit gewinnt Hemmoor im Endeffekt verdient, denn wer aus 3 Schüssen und einem fast schon als Rückpass zählenden Schuss 3 Tore schießt, hat alles richtig gemacht. Für uns zählt es nun daran, wieder die Spannung zu erreichen und die Einstellung zum Spiel wieder zu finden.

JFV U17: Lingner- Batschick, Puckhaber, Koop, Grotheer – Grafelmann, von Düllen, Weihrich, Dettmar, Antons – Motz

Eingewechselt: Brune, Rohen

Tore: 1:0 Dettmar (9.), 1:1/1:2/1:3 Krause (19./62./68.)

Gelbe Karten: Dettmar wg. Foulspiels (32.)