Unnötiges Pokalaus in Runde 1

U18 bekommt Tom Schumacher nicht in Griff – Dettmar verletzt sich schwer

Am heutigen Montagabend (19.08.2019) stand das Pokalspiel gegen den JFV Biber I auf dem Zettel. Ein Gegner, gegen den wir länger nicht mehr gespielt haben und die im Sommer aus dem Bezirk abgestiegen sind. Für Außenstehende sollte das eine klare Angelegeheit sein, wo man allerdings getäuscht sein sollte. Der Gegner besaß nicht mehr über die Individualität aus früheren Zeiten und musste wie wir auch, ohne etatmäßigen Torwart in die Saison gehen. Auf unserer Seite war bis Lingner jeder Mann an Bord, zusätzlich halfen Wohlers aus der U19 und Heubach aus der U15 noch aus.

Von Beginn an nahmen wir das Heft in die Hand und Biber war nur auf das Verteidigen konzentriert, welches sie aber aufgrund zweier eng und tief gestaffelten Viererketten auch gut gemacht haben. Für uns war es schwer durch zu kommen, was aber auch an der fehlenden Ruhe und Laufbereitschaft lag. Zu schnell wurde der lange Ball gesucht und zu wenig kombiniert. So wurden wir erst bei Standards richtig gefährlich, aber auch dort fehlte es an der nötigen Konsequenz. Hinten brannte nichts an und auch der Topstürmer von Biber kam fast nicht in Erscheinung und wurde nur mit langen Bällen gesucht. In der 24. Minute dann eine gute Kombination und Dettmar hätte mit links aus 20 Metern abziehen können, doch versucht sich den Ball auf rechts zu legen und verliert den Ball. Im anschließenden Nachsetzen ging es bis zur Seitenauslinie und plötzlich sackte Dettmar im Zweikampf zusammen. Er konnte nicht mehr weiter machen und auch kaum noch laufen. Schockdiagnose war ein Abriss im Beckenbereich wie sich herausstellen sollte. Die kurze Unterzahl nutzte Biber eiskalt. Ein langer Ball wurde hinter die Abwehr gespielt, Schumacher wurde nicht konsequent genug gestört und ließ Heubach im Tor keine Chance. Wie so häufig bei uns zuletzt, wir sind besser im Spiel drin und bekommen mit der ersten Chance das Gegentor. Danach merkte man einen richtige Bruch im Spiel und wir kamen zu keiner Torannäherung mehr. Kurz vor der Halbzeit dann das 0:2. Ein hoher Ball wurde von Grotheer ganz schlecht verteidigt, Schumacher ging bis zum Strafraum und schloss aus 17 Metern ab. Nicht wirlich hart aber der trumpfte kurz vor Heubach noch auf und ließ ih ganz alt aussehen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

In der dortigen Ansprache wurde an mehr Leidenschaft, Biss und Wille appelliert und so kamen wir auch raus. Direkt nach der Halbzeit die große Chance für uns zum Anschluss. Dankowski setzte sich gut durch und schoss auf das Tor und Batschick verfehlte den Ball nur ganz knapp. Es war nun viel mehr Stimmung auf dem Platz, nur leider kam nichts zählbares raus. Auch weil wir zu ungeduldig waren und oftmals überhastet abschlossen. Eine gute Möglichkeit hatte Wohlers mit einem Distanzschuss, den der Keeper aber gut um den Pfosten lenkte. In der 65. Minute dann der Anschluss. Rohen setze sich über rechts außen gut durch und brachte den Ball in die Mitte, wo Weihrich den Ball noch im Fünfmeterraum annehmen konnte und mit ein bisschen Glück über die Linie drückte. Wir versuchten jetzt mehr, aber ließen in der 79. Minute dann wieder einen langen Ball zu. Die halbe Mannschaft war noch vorne und kam nicht zurück. Es ging wieder über die Seite von Grotheer, wo Schumacher wieder enteilte und ließ Heubach dieses Mal gar keine Chance. In der Schlussphase hatten wir dann nach einem Alleingang von Rohen und einem Kopfball von Antons nch die Möglichkeit noch etwas umzubiegen, aber es sollte beim 1:3 bleiben.

Am Ende lässt sich sagen, dass die bessere Mannschaft verloren hat und Biber eiskalt mit ihrer Taktik zugeschlagen haben. Angst müssen wir aber auf gar keinen Fall haben, denn fußballerisch waren wir besser und wenn wir es schaffen, gemeinsam Lösungen zu finden so einenn tiefsteheden Gegner zu überwinden, dann werden in der Liga auch die notwendigen Punkte geholt.

JFV U18: Heubach – Batschick, Antons, Hovhannisyan, Grotheer – Wohlers, Grafelmann, Weihrich, Dettmar, Hinrichs – Motz

Eingwechselt wurden: Dankowski, Rohen, von Düllen

JFV Biber: Schoolmann – Block, Bitici, M. Gart, Siemer, Schumacher, Uecker (D. Gart), Lange, Grotheer, Bartels, Vetter (Abedini)

Gelbe Karten: Dettmar wg. Foulspiel (22.), Wohlers wg. Foulspiel (40.) / Uecker wg. Unsportlichkeit (12.), Abedini wg. Foulspiel (40.), D. Gart wg Foulspiel (67.)

Tore: 0:1/0:2/1:3 Schumacher (26./45./79.), 1:2 Weihrich (65.)